Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 13. Dezember 2018, 15:45

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Oktober 2018, 21:28 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2018, 20:06
Beiträge: 3
Hallo Zusammen,

da ich nun seit einem Jahr einen Kamin habe soll nun auch das Holz selbst beschafft werden. Ich gehe von einem Bedarf von 8-10 RM jährlich aus. Das Holz kann ich vom örtlichen Förster bekommen, es dürfte sich also in der Regel um liegend Holz handeln. Die Kettensäge wird dann zum Entasten und zum Ablängen benötigt.

Für Anfang November ist bereits ein Motorsägenkurs gebucht.

Da bei mir bisher großartige Vorkenntnisse bezüglich der Motorsägen fehlen (abgesehen von dem ein oder anderen zersägten Bauholz) habe ich mich hier im Forum erst einmal eingelesen.

Aufgrund der Empfehlungen hier im Forum und auch anderer Testberichte ist meine Wahl auf die Dolmar PS 420 SC mit 38 er Schwert gefallen.

Nun frage ich mich (bevor ich die Säge bestelle), welches Zubehör brauche ich für die Säge? Im Lieferumfang ist folgendes enthalten:

Lieferumfang
Mod. PS-420 SC Grundgerät
1x Schwert / 1x Kette 38 cm 1,3 mm 0.325"
Schienenschutz, Kombischlüssel
Winkelschraubendreher, Vergaserschraubendreher
Betriebsanleitung

Es könnte ja durchaus Sinn machen, die Säge direkt mit dem nötigen Zubehör zu bestellen ;).

Meine pers. Schutzausrüstung in Form von Hose, Helm, Gehörschutz und Handschuhe habe ich bereits.


Danke für Eure Bemühungen :).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Oktober 2018, 22:13 
Offline

Registriert: Montag 25. April 2016, 22:05
Beiträge: 108
Wohnort: Im Land der Duringer
Willkommen!

Gute Wahl.

Schnittschutzschuhe solltest du zum Kurs mitnehmen. Bei nem seriösen Kurs mit echtem praktischen Sägeneinsatz wird der Ausbilder darauf bestehen.
Hier wird für Einsteiger gern Contra empfohlen . Ich bin mit Watex ganz zufrieden.

Ersatzkette ist immer sinnvoll, gibt es von Stihl oder xcut von husqvarna unter 20 € von forenhändler, dann allerdings + Versand. Evtl. bietet der Sägenhändler solche zum annehmbaren Preis.
Wie willst du schärfen? Ich bin mit dem Pferd 2 in 1 schärfgerät sehr zufrieden.

Kleiner kunsstoffkeil, wenn mal klemmt.
Ggfl Spaltaxt/ Spaltkeil, Sappie u ggfl Handpackzange.

_________________
Gruß Thomas


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Oktober 2018, 22:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. Januar 2013, 10:41
Beiträge: 3969
Wohnort: Surselva, Graubünden, Schweiz
Passendes Feilenset mit Feillehre passend für Deinen Kettentyp .325" fehlt noch, zum Schärfen der Sägekette. Sonst OK. Benzinkanister mit Einfüllrüssel oder Schalltanker wär auch noch was für die Liste.

MfG
martin-w

_________________
diverses was es so braucht
Restaurierungsprojekt: Saurer-Berna 4CM/4UM 5 t 4x4 mit Seilwinde (1952)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Donnerstag 25. Oktober 2018, 22:35 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Januar 2010, 22:11
Beiträge: 1532
Wohnort: OWL
Wie z. T. geschrieben,
- Schnittschutzstiefel, die sind Pflicht beim Kurs
- 2 weitere Ketten (anfangs waren bei mir die Ketten scheller mal stumpf :pfeifen: )
- Feilenset, da hat hier jeder seine Vorliebe, mir liegen beispielsweise die Rollenfeilenlehren von Husqvarna, kombiniert mit einem Schärfgitter
- Kombikanister mit Schnelltankern, bei der 5105 war Ölöffnung immer recht eng mit den Stihl-Tankern, da sind die Husqvarna etwas kleiner, weiß nicht, wie es bei der 420 ist...
- Kurzes Sappie (zumindest arbeite ich damit vorwiegend, obwohl Handpackzange und mittleres Sappie vorhanden)
- eventuell ein paar Schnittkeile
- zum Stammwenden eventuell einen langen Fällheber mit Haken

_________________
:Husky: 550XPG, 562XP, 390XPG
:dolmar: PS5105, PS7900, PS9010


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 06:38 
Offline

Registriert: Donnerstag 23. Januar 2014, 11:43
Beiträge: 523
Wohnort: Wittstock & Berlin
Hobby-Säger hat geschrieben:
- Kombikanister mit Schnelltankern, bei der 5105 war Ölöffnung immer recht eng mit den Stihl-Tankern, da sind die Husqvarna etwas kleiner, weiß nicht, wie es bei der 420 ist...


Passt gut.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 08:47 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2018, 20:06
Beiträge: 3
danke für eure Antworten!

Für den Kurs bekomme ich Schnittschutzstiefel, hatte anschließend vor meine HAIX Stiefel zu tragen, dachte eig. das es doch recht schwer ist, sich in den Fuss zu sägen. Lese allerdings aus dem Forum raus, dass auch erfahrene Säger weiterhin die Stiefel als ein muss ansehen?! Dann werde ich mir wohl doch selbst welche besorgen.

- Ersatzketten, lasse ich mir am besten direkt beim Liefern mit anbieten (höre heraus, dass die Stihlketten besser sind, als von Dolmar). Wie wäre die genaue Bezeichnung einer Stihlkette für die Dolmar PS 420 ?

- Kombikanister würde ich dann einen 5 L / 3 L nehmen

- Feilenset, da habe ich noch überhaupt keine Ahnung von. Bekommt man das bei dem Kurs evtl. kurz mit erklärt? Wie oft soll man seine Kette denn pfeilen, nach jedem Sägen?

- Spaltaxt ist vorhanden, Sapie noch nicht

- Schnittkeile, wie werden die verwendet?

- Fällheber mit Haken


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 09:00 
Offline

Registriert: Sonntag 30. August 2015, 13:00
Beiträge: 506
Tecki hat geschrieben:
- Kombikanister würde ich dann einen 5 L / 3 L nehmen


Es gibt auch Kombikanister 3l/1,5l.
Ich fülle lieber den Kanister öfters nach wie den ganzen Tag unnötig viel mitzuschleppen!

Und den kleinen Kanister habe ich noch nie an einem Tag geleert...

Gruss
Affenmann


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 09:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 11:55
Beiträge: 575
Wohnort: Mittelfranken
Schnittschutzschuhe sollten schon sein und das nicht nur für den Kurs

Kette: kommt auf die Schwertlänge an

Kanister: hab auch nur einen 3 / 1,5 l

Schärfen: kommt drauf an wie oft du in den Dreck kommst und ob das Holz vielleicht vom rücken dreckig ist
Aber wenn die Kette stumpf ist merkst du schon selbst :pfeifen:
Darüber, auch über die verschiedenen Methoden mit Feilenlehre oder das 2 in 1 von Pferd usw kannst viel im Forum lesen.

_________________
Gruß Alex


:stihl: 260
:Husky: 550 XPG
:Husky: 560 XP


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 10:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10629
Wohnort: Österreich
Wenn Du nicht regelmässig viel schneidest würde ich KEINEN 5/3L Kombikanister nehmen! Es bleibt sicherlich genug übrig den man dann im Rasenmäher "entsorgen" kann. Weil länger als ein halbes bis ein Jahr soll man Mischung nicht aufheben.

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Zuletzt geändert von 7sleeper am Freitag 26. Oktober 2018, 12:17, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 11:12 
Offline

Registriert: Montag 19. März 2018, 09:30
Beiträge: 27
Wohnort: Landkreis WL
7sleeper hat geschrieben:
Es bleibt sicherlich genug übrig den man dann im Rasenmäher "entsorgen" kann. Weillänger als ein halbes bis ein Jahr soll man Mischung nicht aufheben.

g,

7


Wenn's nicht der Rasenmäher ist, dann geht auch die Motorsense, der Laubbläser, die Wasserpumpe, oder für ganz Harte die Betonsäge :lol:

7sleeper hat grundsätzlich aber Recht, ein Gelegenheitssäger verbraucht 5L nicht so schnell.
Im Zweifelsfall dann zu Sonderkraftstoff greifen, der hält sich länger.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 16:10 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Donnerstag 25. Oktober 2018, 20:06
Beiträge: 3
alles klar, danke!

dann wirds wohl ein 3 L / 1,25 L Kanister werden ;).

Welches Öl könnt ihr für die Dolmar empfehlen?

Wie werden die Schnittkeile verwendet?


Ich denke danach ist meine erste Neugierde befriedigit und ich kann dann bald loslegen :).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 16:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 6. Juni 2016, 21:11
Beiträge: 106
Wohnort: Donauwörth
Meiner Meinung nach sind Stiefel das wichtigste überhaupt! Man rutscht schneller aus als man meint... Die Stiefel haben ein enorm tiefes Profil und bieten hohe Rutschsicherheit.

Meine Empfehelung:
Schutzausrüstung (Helm, Schuhe, Hose, evtl. Jacke)
Axt (Spaltaxt z.B. von Gardena = Husqvarna 2800)
Pferd/Stihl Kombifeile für 3/8 Pico Kette
1-2 Ersatzketten (Halbmeisel)
2 Fällkeile (Kunststoff)
Aspen 2t Kraftstoff inkl. Auslauf
Kettenöl
Erste Hilfe Set! :DH:

Optional
- Rückezange (Hochwertig!)
- Fellheber/Wender

Zum Kanister:
ich kann mich 7sleeper wie immer nur anschließen.
Nimm den 5L Aspen Kanister und dazu eine 1L Flasche für dein Kettenöl (Umgefüllt vom 5L kanister).

Ich habe den ganzen Thread nicht gelesen, aber einen Motorsägenschein hast du schon? Ich kann die eine Starkholzschulung nur empfehlen, da du noch mehr auf Gefährliche Situationen trainiert wirst. Vorhänger,...

Gruß

_________________
:dolmar: PS 5105 C :GG:
:handbetrieb: 2 Nervensägen + 1 Hoffnungsträger


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 16:45 
Offline

Registriert: Freitag 5. Januar 2018, 10:19
Beiträge: 12
7sleeper hat geschrieben:
Weil länger als ein halbes bis ein Jahr soll man Mischung nicht aufheben.

hmm,
ich bin immer wieder ein wenig zweifelnd was diese Haltbarkeit und Entmischung anbelangt. Außer in Foren findet man das nirgends das sich das Gemisch entmischen soll, ebenso gibt es keine Hinweise dazu in Produktdatenblättern bei den Ölen. Die Firma Liqui Moli hat nach eigenen Angaben auch nach 2 Jahren keine Entmischung vorgefunden also Moderne Sagen?
Es stellt sich mir die Frage was soll da passieren insbesondere bei den Mineralischen Ölen? Ich mag mir noch vorstellen das Ester in bestimmten Synthetischen Ölen in Gegenward von (Bio)Ethanol und damit Wasser und Organismen sich spalten könnten aber Parafinöle? Schmierstoffexperten was sagt die Wissenschaft dazu?

Gruß Matthias

_________________
:stihl: 029 37cm 3/8


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 17:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10629
Wohnort: Österreich
Ich habe nie von "Entmischung" gesprochen. Zweifele auch ernsthaft daran wie eine Kohlenwasserstoffflüssigkeit sich von alleine aus einer Kohlenwasserstoffflüssigkeit trennen soll.
ALLERDINGS gehen recht "schnell" die "flüchtigen" Kohlenwasserstoffe verloren, was zur Folge hat das die Zündwilligkeit deutl. schlechter wird. Auch hat sich offensichtlich die Zusammensetzung von "Benzin" sich in den letzten Jahrzehnten geändert, was offensichtlich auch an der Lagerfähigkeit sich bemerkbar macht. In meiner Jugend war es überhaupt kein Problem Benzin ein paar Jahre irgendwo in dem Schuppen zu lagern. Heute kannst die Brühe nach ein paar Jahren maximal fürs Osterfeuer gebrauchen...

g,

7

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 17:38 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 9. September 2015, 09:43
Beiträge: 185
die 420er gibt es auch im Blechkoffer als Set, da ist dann gleich ne Feile mit Lehre, Ersatzkette, Kettenöl und nochwas dabei.

Vorteil des Koffers ist, daß man alles beinander hat - da passt auch gut eine oder zwei 1l Flasche Sonderkraftstoff und ne Flasche Bio-Kettenöl ( da sind manche Förster pingelig ) mit rein. Auch ein Feilbock ist hilfreich und findet dort seinen Platz. Praktisch ist das auch, weil der Schmutz und Öl etc. sich nicht so verbreitet im Auto.

_________________
:dolmar: PS420
:dolmar: PS7910
:makita: UC302A
:dolmar: ES-39 TLC

Motorsense - Dolmar MS-34 U

vielleicht mal zur Restauration
Partner P 385 AV

Friedhof im Regal
Sachs-Dolmar 260

Lada-Niva BJ 2015
PICK-UP


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 17:47 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 18:35
Beiträge: 4814
Wohnort: Taubertal
Eine gute Säge hast du dir bereits ausgesucht.
Nehme gleich noch 2St. Ketten und mindestens eine passende Feile dazu.Denn diese werden regelmäßig gewechselt.
Den Umgang lernst du im Sägekurs.Da brauchst du dann schon die komplette PSA
also Helm mit Gehörschutz, Hose und Schuhe mit Schnittschutz.
Wie gesagt ist ein kleiner Keil, ein sogenanter Taschenkeil, nicht verkehrt.
Auch zu einen Stammwender kann ich dir gerade bei liegendem Holz raten. Trag und Rückhilfen sind eine Arbeitserleichterung.
Und schneide nie in den Boden denn da könnte ein Stein sein. Bei dreckigem Holz die Rinde am Schnitt etwas entfernen.
So kannst du schon mal länger mit einer Kette ohne schärfen auskommen.
Mit einem Beil.Das ist mit das wichtigste Werkzeug.

_________________
Grüße
Alfred

Taubertal / Badisch Franken

https://www.youtube.com/watch?v=8XfVWpsZXNE

:dolmar: 352 :dolmar: 119 Super :dolmar: CX Taifun :dolmar: 5105
:solo: 675 :solo:643IP :OM: 5100
Ryobi RCS 4235B

Deutz 6206 Allrad Thor leader System Spalter 13 T mit Seilwinde Taifun 4,5 T


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 20:01 
Offline

Registriert: Samstag 25. Oktober 2014, 17:00
Beiträge: 844
so wenig wie nötig mitschleppen, mußt auf alles aufpassen u. alles wieder mit nach Hause bringen, den Platz im Hänger oder Kombi besser für´s Holz nutzen.
Ich nehme mit :
Zuverlässige Säge, vollgetankt, Ersatzschwert mit aufgelegter scharfer Kette, 3 L Sprit, 2 L Öl, Sappi, Wendehaken, 2 Alukeile, Kombischlüssel, 2. Zündkerze.
Schnittschutzhose, Handschuhe, Helm, auffällige helle Jacke, stabile Schuhe mit grobem Profil. HANDY !
Reicht eigentlich.
(Ne Ersatzschwertmutter kommt auch mit, was man dabei hat geht nicht kaputt oder verloren :-) )...

_________________
mfG motorfreak
Ich mache Holz mit meinen Sägen und nicht Kohle...

:stihl: 044
:stihl: 036
:stihl: 026
2 X :stihl: 024S
:stihl: 023L
:stihl: 010
BGU - Spalter
HUSKI FS 345 RX
AS - Mulchmäher
VW - Caddy 1 -Pickup-
YALE C85 1,5 to. u. jockey Greifzug mit Rolle 1 to.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 26. Oktober 2018, 20:35 
Offline

Registriert: Montag 11. September 2017, 10:23
Beiträge: 33
Säge, komplette PSA, Feilenset und Sprit. Ein zweites paar Handschuhe falls es regnet.

Den Rest kannst Du Dir idealerweise am Lehrgang ansehen und erklären lassen. Danach kannst Du immer noch einkaufen ;)

Viele Grüße
Matze


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 13:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 15. Juli 2014, 15:09
Beiträge: 17
Wohnort: Bamberg
Ganz wichtig ist, dass du dir ausreichende Schutzkleidung mitnimmst, sprich ein Helm, Ohrenschutz, Schuhe und auch mehrere Paar Handschuhe. Den Aspekt der Sicherheit solltest du auf keinen Fall unterschätzen, hier mal ein Video und Tipps zum richtigen und sicheren Umgang mit einer Motorsäge: https://www.elektrowerkzeug-vergleich.d ... -arbeiten/

Auf jeden Fall brauchst du auch ein Ersatzschwert für deine Säge und sonstige Ersatzteile, falls irgendetwas den Geist aufgibt. Ich würde dir auch auf jeden Fall empfehlen, das Zubehör was vorgeschlagen wird sofort mitzubestellen, dann hast du so gut wie alles was du brauchst schon mal da und musst nicht immer wieder etwas nachkaufen um weitermachen zu können...

_________________
Es gibts nichts Gutes, ausser man tut es.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Samstag 3. November 2018, 19:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. Januar 2012, 11:55
Beiträge: 575
Wohnort: Mittelfranken
Ich hatte noch nie ein Ersatzschwert für eine Säge ( ok, vielleicht habe ich mir darüber auch noch keine Gedanken gemacht weil ich mehr Sägen habe )

_________________
Gruß Alex


:stihl: 260
:Husky: 550 XPG
:Husky: 560 XP


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 22 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot], Pyromane und 5 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de