Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Donnerstag 9. April 2020, 14:55

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 21:16 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 18:01
Beiträge: 326
Wohnort: Oberösterreich
Servus,

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen Akkuantrieb für das Makita/Dolmar Kombisystem gemacht?
Wie sind allgemein die Erfahrungen mit dem Makita Kombisystem im Vergleich mit dem Stihl System?

Ich habe derzeit den Stihl KM130 mit Heckenschere, Trimmer, Dreizackmesser und Hochentaster, bin aber am Überlegen auf Akku umzusteigen.
Makita Geräte und Akkus hab ich schon daher würde sich das anbieten.
Anwendung wird in Zukunft nur mehr rein privat sein.

_________________
MfG Wolfgang

"Vor der Erleuchtung musst du Holz hacken! Danach auch!"
--Alte Zen-Weisheit--


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 21:30 
Offline

Registriert: Sonntag 30. September 2018, 15:40
Beiträge: 31
Kauf dir doch KMA 130 R ist doch kompatibel und du hast schon die verschiedenen Aufsätze :)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Freitag 14. Dezember 2018, 21:47 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 18:01
Beiträge: 326
Wohnort: Oberösterreich
Ja aber keine Akkus/Ladegerät.
Ich will kein zweites Akkusystem anschaffen und mein jetziges kombisystem wird bald 9 jahre und ist zeitweise nebengewerblich gelaufen.

_________________
MfG Wolfgang

"Vor der Erleuchtung musst du Holz hacken! Danach auch!"
--Alte Zen-Weisheit--


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Dezember 2018, 17:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Duck you hat geschrieben:
Servus,

Hat schon jemand Erfahrungen mit dem neuen Akkuantrieb für das Makita/Dolmar Kombisystem gemacht?
Wie sind allgemein die Erfahrungen mit dem Makita Kombisystem im Vergleich mit dem Stihl System?

Hab nur Erfahrungen mit dem Makita DUX60 Kombisystem und ist für mich als Privatanwender die ideale Lösung. 18V Akkus und Ladegeräte sind eh schon genügend vorhanden und habe mir den Multifunktionsantrieb mit den Anbaugeräten Fadenkopf, Sensenkopf, Heckenschere, Kettensäge, Kultivartor und Verlängerung im Frühjahr 2018 für mein Grundstück mit kleiner Obstbaumwiese gekauft.

Wenn du vereinzelten Infos benötigst, versuche ich die gerne etwas nähers zu beschreiben ... zumindest das steinschlagarne Sensenblatt ist schon der Hammer, da genügt selbst bei hohem Gras die Stufe 1 beim mähern.

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Sonntag 23. Dezember 2018, 22:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 818
Wohnort: Nassauer Land
Hallo Ditschy,
wo wir gerade dabei sind: Was leistet der Fadenkopf? Ist es möglich, damit hohes und zähes Gras zu mulchen? Denn das braucht ja mehr Leistung als so ein Grasmesser.

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 08:33 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Juli 2011, 18:01
Beiträge: 326
Wohnort: Oberösterreich
Hauptaufgabe wird wohl das Heckenschneiden bleiben. Das Stihl System war da halt kompromisslos. Was zwischen die Finger gepasst hat hat es halt auch geschnitten, auch wenn manchmal geknabbert werden musste. Werd wohl mal losziehen und mir das Gerät mal in Natura ansehen.

_________________
MfG Wolfgang

"Vor der Erleuchtung musst du Holz hacken! Danach auch!"
--Alte Zen-Weisheit--


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 10:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 08:56
Beiträge: 717
Wohnort: Wartburgkreis
forent hat geschrieben:
Was leistet der Fadenkopf? Ist es möglich, damit hohes und zähes Gras zu mulchen? Denn das braucht ja mehr Leistung als so ein Grasmesser.

Ich habe das DUX60 seit Kurzem. Bisher hab ich nur die Heckenschere ausprobiert. Die geht gut (habe allerdings auch nicht viele Vegleichmöglichkeiten).
Den Fadenaufsatz hab ich noch nicht benutzt.
Ich hatte früher eine Makita BBC231 (36V Freischneider), die leistungsmäßig ziemlich das Gleiche sein dürfte. Hohes, zähes Gras war damit schon sehr mühsam mit dem Faden. Gefühlt hab ich bei solchem Bewuchs 3-4 mal so lange gebraucht wie mit einem Benzinfreischneider. Die Reichweite ist natürlich auch durch die vergleichsweise kurze Akkulaufzeit sehr begrenzt. Bei Kleinkram für zwischendurch aber ausreichend.

_________________
Gruß
gr_nagus

:stihl: 241cm
Bild 620SX

ETA SH20 Holzvernichter


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Montag 24. Dezember 2018, 11:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Früher hatte ich eine Solo-Benzinsense, heute arbeite ich lieber mit einem 2x18V Tool.


forent hat geschrieben:
Hallo Ditschy,
wo wir gerade dabei sind: Was leistet der Fadenkopf? Ist es möglich, damit hohes und zähes Gras zu mulchen? Denn das braucht ja mehr Leistung als so ein Grasmesser.

Der Fadenkopf funktioniert tadellos, nehme den für meine zu sehr verwachsene Wiese oder wenn ich kein geschnittenes Gras für die Tiere benötige. Mit einem Grasmesser kommst bei einer "verfilzten" Wiese oder wenn du mulchen möchtest ja nicht weit, mähe aktuell ein bis zweimal im Jahr.

Hatte zwar mal weitere Videos gedreht, da ist der Vergleich von Fadenkopf und Messerkopf deutlicher zu sehen, müsste das aber erstmals suchen und hochladen. Als kurzes Testvideo hatte ich nur mal dieses Video hochgeladen und das war mein aller erster Testschnitt - beides bei Stufe 1 von 3 Schaltstufen.
Aber Achtung, hatte den DUX60 nur mit einer Hand geführt, in der anderen halte ich die Kamera, daher schaut das etwas wackelig aus.
[youtube]https://youtu.be/tBa5cR7XDuI[/youtube]
https://youtu.be/tBa5cR7XDuI

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 12:26 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 818
Wohnort: Nassauer Land
So, ich hab jetzt angebissen. 146 Euro für die Motoreinheit derzeit waren zu verlockend.
Weiß jemand, ob der EM404MP der einzige passende Sensenaufsatz ist?

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 14:29 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Glückwunsch. :)
Finde manche Preise auch recht unlogisch, sofern man bedenkt, welchen Preis die für manchen Schlagschrauber aufrufen! :KK:

Die Aufnahme ist bei allen Makita Kombimotoren EX2650LHM (Benzin) BUX361 (36V) DUX60 (2x18V) gleich, nur alle Aufsätze haben nicht immer die selbe Zulassung zum jeweiligen Gerät, daher gibt es verschiedene Aufsätze (wichtig eher für Gewerbetreibende bei evtl. Unfällen :Vertrau mir: , Privat wird da kaum jemand danach fragen).

Hab zumindest auch Benzin Aufsätze auf meinem DUX60. Für Fadenkopf und Sensenkopf habe ich sogar zwei Aufsätze, das ständige Umbauen würde mich nerven. Dazu Kettensägen, Heckenscheren, Kultivator und Verlängerung.
Warte noch auf den Kehraufsatz, weiß nur nicht ob ich den Bürsten- oder Lamellen-Aufsatz nehmen soll ... doch glaub die dafür abgerufenen 350-400€ sind mir echt zu teuer. Aber vielleicht baue ich mir einen Besenaufsatz selbst, ebenso eine Gartenharke würde mir gefallen > könnte man sicher beides aus dem Kultivator und Olivenrüttler bauen!?

Welche Aufsätze benötigst du denn noch?

P.S.: Wenn meine originalen Fadenspulen leer sind, hole ich mir wieder einen Sternfaden > hatte damit schon sehr guter verbesserte Erfahrungen bei einem 18V Trimmer gemacht, sollte beim Sensenaufsatz somit nochmals deutliche Verbesserungen bringen.

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:05 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 818
Wohnort: Nassauer Land
Hallo Ditschy,
ich werde genau zwei Aufsätze benötigen: Sense und Heckenschere. Bei dem Heckenscherenansatz tendiere ich zu dem kurzen starren EN410MP (https://makitade.intermix14.nl/loadin-a ... 726-4.html page), weil mir beim verstellbaren evtl. zu viel Kraft im Getriebe bleibt und weil ich die lange Stange an meinem früheren Solo-Kombigerät zu unhandlich fand. Beim Sensenansatz EM404MP (https://makitade.intermix14.nl/loadin-a ... 768-1.html page) ist meines Wissens ein M8-Gewinde verbaut, das wäre ein bisschen blöd, denn meine große Makita-Viertaktsense hat M10 und ich würde gerne das Zubehör hin- und hertauschen können. Mal sehen. Als Faden nehme ich auf jeden Fall den biologisch abbaubaren von Oregon, weil ich keine Lust auf weitere unnötige Plastikverschmutzung der Botanik habe.

Andere Aufsätze brauche ich nicht. Den Rest mache ich lieber mit herkömmlichen Gartengeräten als mit so einem Motörchen, z.B. Wolf Teleskopstange und Zugsägeblatt. Ausnahme: Mein neuer Makita 2x18V Akkulaubbläser DUB362Z - sehr geil. :mrgreen: Und in meine kleine 18V Akkusäge DUC254Z bin ich ganz verliebt. ;)

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Zuletzt geändert von forent am Freitag 28. Dezember 2018, 00:41, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 19:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Hallo forent,
jo, Laubbläser und Kettensäge hab ich auch, sprich wenn man genügend Akkus erst mal hat, sammeln sich die Akku-Maschinen für Haus und Garten automatisch an. :mrgreen:

Zum Laubbläser DUB362 kann ich dir die Flachdüse noch empfehlen (ca. 15€ ... ja, warum die nicht original bei liegt, ist mir unverständlich - doch dann gäbe es wohl keine Dumpingpreise mehr, 80€ ist ja echt nicht viel für den Bläser). Das ganze händling finde ich zumindest angenehmer, da der Luftstrom dadurch breiter wird und auch niedriger gewählt werden kann, er wird dadurch auch kürzer und die Bewegungen gehen nicht mehr zu sehr ins Handgelenk (also ohne Gurt, auch je nach Körpergröße usw. unterschiedlich).

Die DUC254C hätte ich aber auch noch gerne, aber preislich suche ich da noch nach einem Schnäppchen (über 200€ ist mir noch zu viel).



forent hat geschrieben:
Hallo Ditschy,
ich werde genau zwei Aufsätze benötigen: Motorsense und Heckenschere. Bei dem Heckenscherenansatz tendiere ich zu dem kurzen starren EN410MP (https://makitade.intermix14.nl/loadin-a ... 726-4.html page), weil mir beim verstellbaren evtl. zu viel Kraft im Getriebe bleibt und weil ich die lange Stange an meinem früheren Solo-Kombigerät zu unhandlich fand.

Hmm, beim Heckenscheren Aufsatz habe ich den verstellbaren, denn wollte beim schneiden nicht an der Hecke/Gestrüpp selbst hängen bleiben ... also finde das Gimik ok, wenn man an der Hecke/Gestrupp etwas entfernter stehen kann.


Zitat:
Beim Sensenansatz EM404MP (https://makitade.intermix14.nl/loadin-a ... 768-1.html page) ist meines Wissens ein 8mm-Gewinde verbaut, das wäre ein bisschen blöd, denn meine große Makita-Viertaktsense hat 10,25mm und ich würde gerne das Zubehör hin- und hertauschen können. Mal sehen. Als Faden nehme ich auf jeden Fall den biologisch abbaubaren von Oregon, weil ich keine Lust auf weitere unnötige Plastikverschmutzung der Botanik habe.

Vielleicht findest du eine Adapterhülse?

Den Faden kenne ich nicht, hört sich aber sehr gut an und da schaue ich gleich mal danach, danke.
Hat der einen speziellen Namen? Aber werde ich schon finden ....

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Donnerstag 27. Dezember 2018, 21:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 21. Februar 2008, 11:02
Beiträge: 818
Wohnort: Nassauer Land
Die nackte DUC254Z kostet derzeit rund 160 Euro: https://www.idealo.de/preisvergleich/Ty ... 57543.html.
Der Faden heißt Oregon Biotrim.
Die Flachdüse habe ich auf dem Zettel, ist aber derzeit wohl nicht lieferbar.

_________________
Ein Mann, der recht zu wirken denkt / Muss auf das beste Werkzeug halten. (Goethe: Faust; Vorspiel auf dem Theater)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Samstag 29. Dezember 2018, 00:15 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Danke für den Fadennamen

Suche wenn die DUC254C, also mit Carving-Schwert ... denn hab die DUC302 (2x18V), doch die ist mir zu unhandlich, 18V wäre mir da lieber.

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Freitag 1. Februar 2019, 00:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Zum Thema hier (viewtopic.php?p=1660411#p1660411):
Hab mir nun zum Wiesen mulchen ein 3-Fach Schlagmesser, ein 4-Fach Schlagmesser und ein 280mm 2Fach Mulchmesser mit gebogenen Schneiden geholt. Bin gespannt, wie das Mulchmesser dann mal funktioniert.

Dazu noch eine 200mm Nylon Unkrautbürste, mal probieren, ob die auch für Schnee usw. taugt. Der Besen- oder Lamellenaufsatz ist mit dafür zumindest aktuell zu teuer.

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Mittwoch 13. Februar 2019, 21:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
Ist das Fake oder welchen Sinn macht Faden und Messer zusammmen (finden sich einige unterschiedliche Bilder dazu)?
http://www.agriz.net/fs/nouki/500300210003
Bild

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 16:44 
Offline

Registriert: Samstag 7. Dezember 2013, 14:50
Beiträge: 679
Wohnort: Badisch Sibirien
MrDitschy hat geschrieben:
Dazu noch eine 200mm Nylon Unkrautbürste, mal probieren, ob die auch für Schnee usw. taugt. Der Besen- oder Lamellenaufsatz ist mit dafür zumindest aktuell zu teuer.


Hälst du uns auf dem Laufenden, ob man die Unkrautbüste "Zweckentfremden" kann?

Bezüglich Besenaufsatz. Da gibt es von anderen "Herstellern" ja auch günstigere. Hast du da mal geschaut, ob es was passendes gibt?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Montag 18. Februar 2019, 21:28 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
DukNukem hat geschrieben:
Bezüglich Besenaufsatz. Da gibt es von anderen "Herstellern" ja auch günstigere. Hast du da mal geschaut, ob es was passendes gibt?

Jaein, denn dazu müsste ich die Aufsteck-Aufnahme genau abmessen, ob die dann auf den Makita passt.

Überlegte nur mal, dass ich mir auf den Kultivator-Aufsatz auch zwei Kehrwalzen anschrauben könnte, da mir selbst die 60cm eh zu breit und unhandlich wären ... doch selbst dazu habe ich noch keine passenden Kehrwalzen gefunden (oder überhaupt einen Laden, in dem man sich solche Teile mal anschauen könnte, um herauszusuchen, welche Kehrwalze da ca. drauf passen könnten).



Frage:
Es gibt für den DUX60 die Aufsteck-Aufsätze "Sense 198768-1/EM404MP" und "Trimmer 198779-6/EM406MP".
Sind die von der Getriebeübersetzungen eigentlich gleich und nur der Kunststoff Schlagschutz ist anders?
(Der Trimmer-Aufsatz wäre zumindest um ca. 25€ günstiger und würde davon noch zwei/drei Aufsätze benötigen)

Gruß

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Dienstag 19. Februar 2019, 20:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 2. Juni 2018, 19:44
Beiträge: 174
MrDitschy hat geschrieben:
Frage:
Es gibt für den DUX60 die Aufsteck-Aufsätze "Sense 198768-1/EM404MP" und "Trimmer 198779-6/EM406MP".
Sind die von der Getriebeübersetzungen eigentlich gleich und nur der Kunststoff Schlagschutz ist anders?
(Der Trimmer-Aufsatz wäre zumindest um ca. 25€ günstiger und würde davon noch zwei/drei Aufsätze benötigen)

Niemand eine Info?

_________________
Ditschy
Akku: :makita: :makita: :makita:
Benzin old: :stihl: :solo:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Erfahrungen Makita DUX60
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. Februar 2019, 21:12 
Offline

Registriert: Sonntag 30. September 2018, 15:40
Beiträge: 31
Frag doch mal bei Makita nach die beißen nicht ;)
Die sind auch bei Facebook oder Instagramm unterwegs


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 58 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de