Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 24. September 2018, 23:05

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:01 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
Hallo zusammen,

ich mache derzeit einen Kettensägen Lehrgang für Liegendholz, wobei ich mit dem Gedanken spiele mit eine zusätzliche Kettensäge anzuschaffen. Neben zwei Stihl Baumplegesägen habe ich eine Stihl 066 mit 50cm Schwert. Nun muss ich, um im Walt arbeiten zu dürfen meine Säge mit Sonderkraftstoff betanken (werde Aspen 2T verwenden). Den Sonderkraftstoff möchte ich nicht in meine Stihl 066 kippen, da ich Schäden befürchte. Die Säge wurde meistens mit Benzin/altes 2t Öl Stihl betrieben, mittlerweile verwende ich das Ultra Öl. Kurzum, ich möchte die neue Kettensäge, die Qualitativ natürlich wieder Stihl Forstwirtschaft sein soll, verwenden um im Wald Holz zu sägen und dieses aufzuarbeiten. Das Schwert wird 40 cm lang sein. Ich selbst bin kein Waldarbeiter und verwende die Säge nicht regelmäßig, allerdings lege ich auf Qualität und Leistung besonders großen Wert. Mir schwebt die Stihl MS 441 C-MQ oder die MS461 vor.

Viele Grüße
Marcel


Zuletzt geändert von Kroko123 am Dienstag 4. März 2014, 18:36, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:11 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 15. September 2008, 15:55
Beiträge: 10492
Wohnort: Österreich
Zwei Möglichkeiten

erstens
Keine Sorge 066 geht sicher nicht kaputt wegen SK, Wichtig ist nur Vergaser dazu einstellen.

zweitens
Soweit ich verstanden habe gibt es nur die 441 & die 461. Von den zwei würde ich die 461 nehmen und die 066 dafür verkaufen. Die 066 wird einfach nicht mehr großartig verwendet werden.

7

edit: noch vergessen

Willkommen! :wink:

_________________
sfg.Foley hat geschrieben:
... 550 und 560 kann man sich schenken. Kenn auch einige FWs die nach der 550/560 jetzt eine 555/545 gekauft haben und da ist kein Unterschied in Sachen Leistung verstellbar. Das Geld kann man sich Sparen ..

Hueffel hat geschrieben:
...Ich wähle meine Säge immer danach, mit welcher die Arbeit für mich leichter wird, nicht danach, welche Säge die Arbeit leichter bewältigt...


Zuletzt geändert von 7sleeper am Dienstag 4. März 2014, 18:13, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:13 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
7sleeper hat geschrieben:
Zwei Möglichkeiten

erstens
Keine Sorge 066 geht sicher nicht kaputt wegen SK, Wichtig ist nur Vergaser dazu einstellen.

zweitens
Soweit ich verstanden habe gibt es nur die 441 & die 461. Von den zwei würde ich die 461 nehmen und die 066 dafür verkaufen. Die 066 wird einfach nicht mehr großartig verwendet werden.

7


Naja die 066 ist für zuhause, da interessiert mich die Vorschrift mit Sonderkraftstoff nicht. Es geht schließlich nicht, dass ich für den Wald Sonderkraftstoff tanke und daheim selbst gemixtes.

Natürlich gehen auch andere Stihl Geräte, nur erscheinen die beiden mir für ein 40cm Schwer in der Richtigen Leistungsklasse zu sein.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:14 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Januar 2007, 22:01
Beiträge: 358
Wohnort: Donau-Lech
Hallo,

ähm - hab`ich da was versäumt ? Eine Stihl 442 gibt es (noch) nicht.

Vielleicht meinst Du die 441 - aber das ist auch noch ein großer Brummer. Möglicherweise ist eine 362, von der Leistungsspreizung Deines Fuhrparks her gesehen, die bessere Wahl ?

_________________
:stihl: Stihl MS 201M-35
:stihl: Stihl MS 261S-40
:stihl: Stihl MS 044 - 45
:stihl: Stihl MS 064 - 63


Zuletzt geändert von Ster2007 am Dienstag 4. März 2014, 18:21, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:16 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 20. Juli 2008, 21:19
Beiträge: 2382
Wohnort: Niedersachsen, Lehre
Hallo Marcel,

deine :stihl: 066 kannst so so herrichten das du gefahrlos SK benutzen kannst. Was ich auch machen würde.
Die 441/461 kannst du gefahrlos kaufen, super Sägen, aber macht das Sinn sich noch eine recht schwere Säge zu kaufen. Neben der 066 zum Fällen und zum Ablängen eine schöne 261 oder 362 wenn es mehr sein soll und dein Rücken wird es dir danken. ;)

_________________
Gruß Holger


:stihl: 193T,260,066,TS350, FS 90 :dolmar: PS 32,PS 35, 109,144,8500 :Husky: 550 xpg, 560 xpg. :partner: Blasgerät
Suzuki Jimny


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:26 
Offline

Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 12:58
Beiträge: 1839
Hi,

bei ner 066 ist eine 461 Blödsinn. Sind ja beide als Fällsägen ausgelegt. Kauf dir die 441 oder eine 362 mit M Tronic. Bei nur 40cm Schiene macht eine 441 wiederum keinen Sinn. Bleibt also nur die 362 ;)

Achja, Quickstopp kannst du dir sparen.

Lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:27 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. November 2009, 18:01
Beiträge: 4056
Wohnort: Windhagen/Westerwald
Für 40er Schnittlänge ist die 362 CM das richtige Gefährt

_________________
Meine Maschinen:
:stihl: 2x MS 441cmw (50 + 45) MS 361 (45), MS 024 Super(37), MS 020 T (30), MSE 160 (35)
FS 400; FS 50, 2x HS 81R, SE 61, HL 75, BR 600 Magnum, Raketenrucksack
,
VIKING Häcksler GE 250 S und Rasenmäher MB 505,
Growi GN 12
PARTNER 950 K
BOSCH GBH 2-20 /5-40, GSH 11, GDA 280, GSA 1300, GWS 125 / 230,
ENDRESS Stromerzeuger 3,5 kVA, Gränsfors Forstaxt groß, Gränsfors Spalthammer,
VW Transporter T5 2,5 TDI, PSA mit Helm und Hose.
SILKY Hayauchi 6,30, SILKY TopGun
Hitachi Tanaka CH50EA2 Schere
Sonst nur Profiwerkzeuge...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:43 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
Servus,

ich bitte um Verzeihung, natürlich meine ich die 441. Das Quick Stop System halte ich für doch recht hilfreich, da die Kettenbremse sofort aktiviert ist. Mache diese bei der 066 auch immer rein, wenn ich sie kurz abstelle.

Also die beiden von mir angegeben Sägen sind zu groß?
Rückenschonen wäre sehr wichtig, da ich bereits Probleme habe...

Ich weiß nicht recht ob ich nur ein 40er Schwer nehmen soll oder doch 45cm. Die kleine Einhandsäge hat bereits ein 30 und 35 Schwert, nur eben mit der kleinen 3/8P Kette. Möchte auf jeden Fall die normale große 3/8 haben.

Nur die Preisdifferenzen für die Sägen 362, 441 und 461 sind nicht mehr so sehr groß, von daher dachte ich mir lieber etwas größer und dafür mehr Leistung.

Viele grüße
Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 8. November 2009, 18:01
Beiträge: 4056
Wohnort: Windhagen/Westerwald
Vom Quickstop würde ich die Finger lassen, das System fordert viel Verschleiß.

Die 362 geht ausreichend gut, auch für 45 cm noch und vor Allem, weil du schon Rückenprobleme ansprichst.

FrankB und Quitteck haben so ein Teil im Profi-Einsatz, vielleicht melden sie sich.

_________________
Meine Maschinen:
:stihl: 2x MS 441cmw (50 + 45) MS 361 (45), MS 024 Super(37), MS 020 T (30), MSE 160 (35)
FS 400; FS 50, 2x HS 81R, SE 61, HL 75, BR 600 Magnum, Raketenrucksack
,
VIKING Häcksler GE 250 S und Rasenmäher MB 505,
Growi GN 12
PARTNER 950 K
BOSCH GBH 2-20 /5-40, GSH 11, GDA 280, GSA 1300, GWS 125 / 230,
ENDRESS Stromerzeuger 3,5 kVA, Gränsfors Forstaxt groß, Gränsfors Spalthammer,
VW Transporter T5 2,5 TDI, PSA mit Helm und Hose.
SILKY Hayauchi 6,30, SILKY TopGun
Hitachi Tanaka CH50EA2 Schere
Sonst nur Profiwerkzeuge...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 18:53 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Januar 2007, 22:01
Beiträge: 358
Wohnort: Donau-Lech
Kroko123 hat geschrieben:
Das Quick Stop System halte ich für doch recht hilfreich, da die Kettenbremse sofort aktiviert ist. Mache diese bei der 066 auch immer rein, wenn ich sie kurz abstelle.


Ich denke Du meinst hier die normale, standardmäßig verbaute Kettenbremse - ausgelöst durch den schwarzen Handschutz.

Du hast aber oben von der 441 C-MQ geschrieben - das ist das Modell mit zusätzlicher Kettenbremse "Quick Stop Super" - die wird immer aktiviert durch das blose Loslassen des hinteren Handgriffs.

_________________
:stihl: Stihl MS 201M-35
:stihl: Stihl MS 261S-40
:stihl: Stihl MS 044 - 45
:stihl: Stihl MS 064 - 63


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:05 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
Ster2007 hat geschrieben:
Kroko123 hat geschrieben:
Das Quick Stop System halte ich für doch recht hilfreich, da die Kettenbremse sofort aktiviert ist. Mache diese bei der 066 auch immer rein, wenn ich sie kurz abstelle.


Ich denke Du meinst hier die normale, standardmäßig verbaute Kettenbremse - ausgelöst durch den schwarzen Handschutz.

Du hast aber oben von der 441 C-MQ geschrieben - das ist das Modell mit zusätzlicher Kettenbremse "Quick Stop Super" - die wird immer aktiviert durch das blose Loslassen des hinteren Handgriffs.



Genau das meinte ich auch. Wenn ich hinten den Hand- Griff loslasse soll die Kettenbremse aktiviert werden, ich kann sie mit fester Bremse herumtragen und danach wieder durch auflegen der Hand und zupacken entsperren. So funktioniert es doch, oder habe ich etwas falsch verstanden?

Die Sage werde ich vor allem für das Zerteilen von Stämmen und dem Entasten nehmen, daher wollte ich mir bei ca. 40cm Schwer bewegen. Wie gesagt, ich bin ein Privatmann der sich im mal einen Baum im Wald holen möchte. An Ort und Stelle in 30cm lange Stücke teilen und auf den Anhänger laden, zu hause werden diese Gespalten. Wie gesagt, bin da absoluter Neuling, die Säge 066 gehört meinem Vater, die ich natürlich ebenfalls benutze, nur wird diese nicht auf Sonderkraftstoff umgerüstet.

Daher brauche ich eine Säge, mit der ich die Ansprüche erfüllen kann und damit zufrieden bin. Mich nervt bereits die kleinen Ketten von den 201T Sägen, die ich ansonsten für die kleineren Äste genommen habe.

Grüße
Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:16 
Offline

Registriert: Mittwoch 28. November 2012, 21:09
Beiträge: 1109
Bei einem 40er Schwert würde auch die 261 cm reichen. Ist ein halbes Kilo leichter als die 362 und über ein ganzes als die 441.

_________________
Viele Grüße
Regy


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:18 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 26. Juli 2010, 16:55
Beiträge: 1433
Moin!

Grundsätzlich sind beide Sägen 441 und 461 sehr zu empfehlen. Die 441 ist halt mit M-Tronic für den, der es mag, noch moderner und muss auch bei unterschiedlichenHähenlagen nicht nachgestellt werden. Das macht die selber.

Ich selbst habe ja die 441 C-M und kann sie uneingeschränkt empfehlen. Ich betreibe sie mit 40cm und 50cm Garnitur. Dank ihrer Durchzugsstärke ist das Ablängen und Fällen eine wahre Freude und geht zügig von statten. Deutlich schneller, als mit einer 261.

Quickstop würde ich mir überlegen. Das ständige schnelle Abbremsen wird einen gewissen Verschleiss fordern und verursacht damit Kosten. Aber wenn Du meinst, das Du damit sicherer sägst, ist es vielleicht eine Sinnvolle Investition. Einmal ins Bein sägen verhindert und diese Investition hat sich voll amortisiert...

Bei Sägen dieser Leistungsklasse kannst Du dich auf die Schutzausrüstung nicht mehr voll verlassen.

frogger

_________________
Stihl MSA 160 C-BQ, MSA 200 C-BQ, MSE-200 C-BQ, MS 150 TC-E, MS 200, MS 201, MS 201 T, MS 241 C-M, MS 261,MS 261 C-M,
MS 261 C-BE /die Zweite, MS 261 C-M VW, MS 362 C-M VW, MS 441C-M, MS-660, MS 661 C-M,MS 880 , SR 450,Hus 560XPG, Hus 576 XP, Dolmar PS-420 SC -aufgestiegen-, PS-5105C, PS-6100 -mein neuer Liebling!
PC-7414, FSA-85, FS-490 C-EM L, FS-560 C-EM, KM-130, HT-KM, FS-KM GSB 230-2, HT 131, TU-8, TU-16
Kaum zu glauben:McCulloch CS390- meine neue Leihhure aus dem Bauhhaus ; die PS-420SC ist mir zum Leihen doch zu schade)
Valmet M/88, Landmann J.G.L. 65 u.v.m.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 8. Januar 2007, 22:01
Beiträge: 358
Wohnort: Donau-Lech
Hm, bist Du sicher das in der 066 von Deinem Vater eine (zusätzliche) Quick Stop Super Kettenbremse verbaut ist ? Meines Wissens gabs das bei der 066er gar nicht ...

Nochmal zu Deiner Sägenwahl:

Mit der 362 - evtl. auch mit der 261 - dürftest Du für die meisten Aufgaben mehr als gut ausgestattet sein (40er-Schwert). Für das Ausasten bzw. Schwachholz kannst Du ja die kleineren Sägen nehmen (wobei eine Backhandle-Version hier besser geeignet wäre).

_________________
:stihl: Stihl MS 201M-35
:stihl: Stihl MS 261S-40
:stihl: Stihl MS 044 - 45
:stihl: Stihl MS 064 - 63


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:20 
Offline

Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 12:58
Beiträge: 1839
Hi,

willst du öfters das 45er nehmen, nimm die 362 CM. Soll das 45er selten genutzt werden kauf dir eine 261 mit 3/8 PS Kette.

Quickstopp ist Blödsinn, glaub mir. Spätestens beim Säge feilen regst du dich nur auf. Auch hast du einen riesigen Verschleiß an der Bremse.


Lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:22 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 16. Oktober 2011, 17:31
Beiträge: 8102
Wohnort: Österreich
Hallo

bevor Dir eine Säge mit dem Quickstop holst, auf jeden Fall mal beim Händler ausprobieren, ob Dir das überhaupt zusagt. Ich kenn keinen, der das mag. Auf dem Papier klingts gut (sofort Sicherheit, wenn die Hand vom Gasgriff ist) in der Praxis geht´s Dir vielleicht genauso auf die Nerven wie die Triobrake bei Husqvarna.
066er würd ich auch nicht auf SK umrüsten (und wenn, dann höchstens nach sorgfältigster Entfernung eventueller Ölkohle aus dem Verbrennungsraum.)

Ich hab die "alte" 362er mit 45 cm Schiene (große 3/8 Teilung 1,6mm Nut) Die packt das in Nadelholz tadellos, jetzt gibt´s ja neu nur noch die 362er mit M-tronic. Ist dadurch noch spritziger geworden, da dürfte das auch im Hartholz und 45cm voll versenkt kein Problem sein.

Grüße

Ichipan

_________________
ichipan (oder auch ichiban) ist japanisch, eine Abkürzung für ichipan uchideshi, frei übersetzt in etwa der erste unter den Hausdienern/Hausschülern
Bilder gibts hier: viewtopic.php?f=6&t=56871

saeh52 hat geschrieben:
Jeder sucht sich hier sein Niveau mit dem er unterwegs sein möchte selbst aus.....



Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:37 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
Ster2007 hat geschrieben:
Hm, bist Du sicher das in der 066 von Deinem Vater eine (zusätzliche) Quick Stop Super Kettenbremse verbaut ist ? Meines Wissens gabs das bei der 066er gar nicht ...


Natürlich gab es das damals nicht, von daher wollte ich es bei der neuen gerne haben.

@ALL:
Was an dem Quick Stop ist denn wirklich schlecht, das schnelle Stoppen geschieht im Notfall, wo es absolut Sicherheitsrelevant ist. Ansonsten lasse ich die Kette erst zur Ruhe kommen und dann mach ich die Hand vom Griff. So mache ich es momentan mit der 066er auch, da ich nicht bei laufender Kette die Kettenbremse "rein haue".

Die kleinere Kette, also 3/8 P nehme ich auf keinen Fall, die Spanabnahme ist mir viel zu gering und auch die Leistung der Maschinen reicht mir nicht. Eigentlich bin ich mit der Leistung der 066 sehr zufrieden, allerdings ist das 50er Schwer nicht für alle Aufgaben richtig. Auch das Gewicht ist recht hoch, was bei vielem Umschwenken viel Kraft benötigt.

Die Neue werde ich wahrscheinlich erst einmal nur mit 40er betreiben.

@frogger:
Danke für den Vergleich, wie du sagtest, die Sicherheit liegt bei mir an erster Stelle.
Die 441 C-MQ halte ich nun momentan für die Beste Wahl. Das Quick Stop System habe ich so noch nicht ausprobiert, allerdings haben wir noch eine MS180 Elektro-Säge zum Brennholz Sägen und diese bleibt sofort nach dem loslassen des Gas-Knopfes los, finde ich klasse, nur leider wird sich auch blitzschnell abgebremst, was ich nicht brauche. Ich denke beim richtigen Quick-Stop läuft die Kette wie gewohnt nochmal aus und stoppt nur, wenn ich den Griff loslasse.

Wenn ich nun einmal vergleiche:
MS 362 C-MQ, Schnittlänge 40cm, RS 4,8 PS bei 5,9 kg 1.174,00 €*
MS 441 C-MQ, RS, Schnittlänge 40 cm 5,7 PS bei 6,8 kg 1.354,00 €*

Die Ketten sollten die Selben sein, aber es liegt immerhin ein PS dazwischen und leider auch ein kg. Der Preis ist wieder rum nicht ganz so weit auseinander.

Habe neulich mit der 066 Kirsche geschnitten, die war so hart, dass selbst diese kaum durch kam. Dadurch, dass ich nur mit der neuen, samt dem Sonderkraftstoff im Wald bin, habe ich nur diese Säge zum Bearbeiten der Bäume.

Auch wenn es nicht ganz so wichtig ist, aber auch der Klang der 066 ist einfach spitze, da macht das Arbeiten ein wenig mehr Spaß :)

Viele Grüße
Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:46 
Offline

Registriert: Samstag 5. Juni 2010, 12:58
Beiträge: 1839
Kroko123 hat geschrieben:
Ster2007 hat geschrieben:
Hm, bist Du sicher das in der 066 von Deinem Vater eine (zusätzliche) Quick Stop Super Kettenbremse verbaut ist ? Meines Wissens gabs das bei der 066er gar nicht ...


Natürlich gab es das damals nicht, von daher wollte ich es bei der neuen gerne haben.

@ALL:
Was an dem Quick Stop ist denn wirklich schlecht, das schnelle Stoppen geschieht im Notfall, wo es absolut Sicherheitsrelevant ist. Ansonsten lasse ich die Kette erst zur Ruhe kommen und dann mach ich die Hand vom Griff. So mache ich es momentan mit der 066er auch, da ich nicht bei laufender Kette die Kettenbremse "rein haue".

Die kleinere Kette, also 3/8 P nehme ich auf keinen Fall, die Spanabnahme ist mir viel zu gering und auch die Leistung der Maschinen reicht mir nicht. Eigentlich bin ich mit der Leistung der 066 sehr zufrieden, allerdings ist das 50er Schwer nicht für alle Aufgaben richtig. Auch das Gewicht ist recht hoch, was bei vielem Umschwenken viel Kraft benötigt.

Die Neue werde ich wahrscheinlich erst einmal nur mit 40er betreiben.

....

Habe neulich mit der 066 Kirsche geschnitten, die war so hart, dass selbst diese kaum durch kam

....



Achso, du kannst die Kette nicht schärfen - Sag das doch gleich ;) 3/8 Picco nimmt sich nicht viel zum normalen 3/8. Klingt fast so als ob du mit ner 45er Schiene für die 066 besser dran wärst wenn du unbedingt die Leistung der 066 brauchst .. Oder eben gleich ne 880 .. :ohman:

Lg


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 19:50 
Offline

Registriert: Mittwoch 20. Oktober 2010, 22:08
Beiträge: 862
Wohnort: Modautal
Ich würde da auch eher zur 362 raten, meinst du wirklich es interessiert sich jemand in der Praxis dafür ob du nun Mischung oder SK in der 066 hast?
Also ich würde das mal nicht überbewerten oder ist da jedes mal der Förster oder sonstwer dabei wenn du im Wald bist und Meckert?

_________________
:Husky: 560 XPG 40cm 3/8
:Husky: 390 XP "Ported" 50cm/60cm/80cm fürs Gestell
Kramer KL11, Deutz D6006, Posch Hydrocombi 20t, Posch Wippsäge WZE, Saris PKC Royal 300, Subaru Outback 3.0R


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 4. März 2014, 20:11 
Thread-Ersteller
Offline

Registriert: Dienstag 4. März 2014, 17:49
Beiträge: 48
Servus,

naja ich sage es mal so bei dem Lehrgang praktischer Teil sind zwei vor Ort und da brauch ich nicht mit meiner Ölmischung ankommen, wurde gleich gesagt. Ansonsten werde ich es auch nicht "riskieren", Vorschrift ist nun mal da und daran werde ich mich auch halten, gerader weil ich mir eine neue, zusätzlich zulegen möchte.

Nein die Kette war bereits am Ende aber ist ist nun wirklich nicht das Problem. Möchte ganz einfach die schöne, normale 3/8 haben. Ist ja auch sicherlich nicht verkehrt. Ich meine ja nur das die Leistung von 5,7 PS sicherlich der Schwertlänge von 40cm angemessen ist. 4,7 PS ist ganz klar ein PS weniger, von daher kann ich mir schwer vorstellen, dass das Sägen genauso gut von der Hand geht.

Aber wie gesagt, ich bin kein Profi und wollte daher eure Meinung hören :)

Grüße
Marcel


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 64 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: burgund, Moorlicht, mopedmichl, nederbelg und 8 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de