Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 19. Dezember 2018, 14:40

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste
Autor Nachricht
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 08:22 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
Hi,

habe heute einen gebrauchten Zylinder für eine 070 bekommen, der Ersatzteil-Wahn schlägt wieder zu. :roll:
Ich wollte gerne noch einen gebrauchten haben und der hier wurde sogar von einem guten Bekannten inseriert.
Jetzt gibt es Dinge über die ich mich freue, aber auch ein kleines Problem am Kerzensitz.

Der Reihe nach, fangen wir mit den guten Sachen an:

Bild

-Mit 50 Dollar incl. Versand doch recht bezahlbar (auch wenn es für mich wie 50 Euro ist)...
-Es ist einer der alten, noch mit der grauen Farbe des Gehäuses als in montiertem Zustand lackiert wurde. Das passt daher zu meiner Säge!
-Chrom absolut top, zu viele Stunden sind hier noch nicht drauf.

Bild

-Ich habe jetzt endlich einen Referenzwert für eine junge Chromschicht an den alten Zylindern der 60er:
Man sieht nämlich diese grauen, matten Inseln die zudem quer zur Laufrichtung verlaufen, also eigentlich ganz untypisch. Bei einem Blick in meinen 070er Motor zu hause hatte ich mich neulich nämlich fast erschrocken:

Bild

Jetzt ist aber bewiesen, dass dies die ursprüngliche Oberfläche war und sich beim Einlaufen diese spiegelblanke Chromschicht ausbildet, aber eben nicht ganz gleichmäßig. "Inseln" die etwas tiefer liegen bleiben lange im Rohzustand und sehen dann eben so merkwürdig aus. Noch ein Detail mehr für unseren Chrom-Thread!

Tja, aber ein Problem gibt es hier, der Kerzensitz hat eine schwere Macke:

Bild

Die Kerzendichtung reicht nicht mehr aus, man sieht auch an den schwarzen Spuren (nach dem Putzen) dass dort Verbrennungsgase rausgedrückt wurden.

Bild

Das Gewinde ist intakt, der originale spiral-Einsatz (Art Helicoil) ist noch drin.

Frage:

Wie beseitigt man das am besten?
1. jemanden mit Drehbank suchen und plan (oder leicht angeschrägt) um das Kerzenloch herum ausspindeln?

2. Oder muss dazu der originale Helicoil Einatz dazu entfernt werden? Von dem müsste etwas mit weggenommen werden so wie es jetzt ist...

3. Braucht es zum Spindeln ein spezielles Werkzeug, damit der Kerzensitz nachher wieder stimmt?

4. so lassen da die Kerze ja trotzdem fest ist ?

Ich möchte es irgendwie beheben, auch wenn Lösung 4 technisch sicherlich funktioniert. Allerdings sollen jetzt auch keine idiotisch hohen Kosten produziert werden, ein Werkzeugsatz kostet schnell mal 340 Dollar und mehr.

Also was müsste ich wissen, wenn ich hier mal die Autowerkstätten abklappern gehe?

PS: klar könnte ich den Zylinder zurückgeben, aber abzüglich Rückporto spart man am Ende vielleicht 42 Dollar,
verzichtet aber auf einen wahrscheinlich noch ziemlich guten Zylinder.

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Zuletzt geändert von Bitburger am Freitag 10. Oktober 2014, 08:41, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 08:25 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 11. Oktober 2005, 12:38
Beiträge: 14028
Wohnort: Dinslaken/ Rechter Niederrhein
Moin!

ich würde da einen dünnen Kupferring drunterlegen und gut ist.
oder nach einer alten Kerze gucken, die hatten "früher" noch eine breitere Dichtung... 8-)

Gruß in die Staaten! :wink: :wink: :wink:

_________________
Dolmar7900/RS/6400/4600SH/350/KMS4/166/144/120Super/C/CA113blau/CA113BUND/110+112B&W/100s/CB35/CB50/CC109+116/ CF/CK/CPVorserie/CP/CT/CX107/CX111/CXsuperG112/D/DD/DE/D50/D65/D65-2/DB35-3/DB50/DZ28/UZ28/EB35/ES152A/PD/Makita DCS9010+230T
450e-series
SoloTwin/REX Vorserie/SuperRex/654/Multimot100
Echo CS5100/CST610EVL
Jonsereds XA/XD Raket/Rakets
Akco D.60/G/EB.60/2
Magfam BSIV
Gross ES300
Comet B
3xNSU Ural
Schefenacker AS5
Druzba 4M
Mafell US35+50
Wright B520
BeBo
JoBu Junior
Reed Prentice
Faun A+B,SgKt800/3.5/ES35A+B+C
McCulloch ProMac650/BP1
Rexo N.M.
Izhevsk MP-300
KS31


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 08:31 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
loooooooooool, an sowas hab ich garnicht gedacht :heulen: :hihi:

Ne Dichtung unter die Dichtung :klatsch:

Gruß zurück!
Ich geh mal nen Kolben suchen :mrgreen:

Aber theoretisch würd mich schon interessieren wie man sowas fräsen würde ?

Die Kerze auf dem Bild ist schon für einen McCulloch Oldtimer gekauft worden, eine CHAMPION J8C...war antiquarisch,
aber keine Ahnung ob die nun breiter ist? Mal eine der alten Bosch WK225 T1 für die CT versuchen ?

so wie hier ? viewtopic.php?f=1&t=19150&p=1042528&hilit=Gewinde#p1042819

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Zuletzt geändert von Bitburger am Freitag 10. Oktober 2014, 08:36, insgesamt 2-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 08:31 
Online
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 07:58
Beiträge: 8885
Wohnort: Hankensbüttel
Und wenn du ne Kupferdichtung unterlegst???

Da war einer schneller...

_________________
:dolmar:: CC, CF, ES 161A, PS 222TH, PS 32, PS 35, PS 3400TH, PS 420, 2x PS 5105H, PS 6100H, PS 8500, PS 9010, PC 7435
:stihl:: n paar auf dem OP Tisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 09:49 
Offline

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2012, 14:16
Beiträge: 402
Wenn Du Dir den Zylinder wirklich mit viel Liebe wieder reparieren willst, würde ich es so machen:

- Stelle gründlich säubern (Glasstrahlen?) und fehlendes Material auflöten: http://www.aluminium-loeten.de/ (das funktioniert tatsächlich!)

- anschließend Dreher suchen, Zylinder auf Planscheibe spannen, sauber abdrehen und über einen neuwertigen Zylinder freuen.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 16:39 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 20:43
Beiträge: 1164
Wohnort: 716..
Hallo Bitburger,

eine andere Möglichkeit wäre, den Zylinder plan aufzuspannen und rund um das Kerzenloch eine zylindrische Vertiefung einzufräsen.
Entweder so groß/tief, daß die Kerze wieder abdichtet
oder etwas größer, daß der Kupferring plan im Gehäsuse sitzt (quasi so groß und tief wie der Ring).

Gruß
Uwe

_________________
** Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben. **
Heinz Erhardt (1909-1979)
Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=85138&hilit=bilder+vom+Holzmichel01


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 16:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 18. April 2009, 18:34
Beiträge: 965
Wohnort: 83349
Servus,
nur die Planfläche wieder abzudrehen (bzw. -fräsen, oder -spindeln) ist aber eher gefährlich, da die Kerze dann ja um das entfernte Material weiter in den Brennraum ragt!
Also eher die Variante vom "Kettenchris"
Eine weitere Dichtung unterzulegen würde auch noch funktionieren, wobei dann genau das Gegenteil eintritt: Die Kerze steht nicht mehr so weit in den Brennraum.
Ob das bei dieser Maschine jetzt an der Verdichtung etwas ausmacht, kann ich nicht beurteilen.

_________________
Gruß
...markusGu

ganz schön viel Meinung für so wenig Ahnung!
tut mit leid - ich kann einfach nicht immer das antworten, was Ihr hören wollt!
Mir sind heute schon wieder so viele Vollpfosten begegnet, dass es locker Brennholz für den ganzen Winter gibt!


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 18:03 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 3. Februar 2008, 20:43
Beiträge: 1164
Wohnort: 716..
Servus,

eben deswegen mein Vorschlag, die Vertiefung wie die einzulegende Dichtung zu machen - dann stimmt der Abstand wieder!

Gruß
Uwe

_________________
** Manche Menschen wollen immer glänzen, obwohl sie keinen Schimmer haben. **
Heinz Erhardt (1909-1979)
Meine Bilder: http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=85138&hilit=bilder+vom+Holzmichel01


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 18:30 
Offline

Registriert: Sonntag 2. Dezember 2012, 14:16
Beiträge: 402
Die Macke ragt bis in das Kerzengewinde. Diese komplett rauszudrehen würde bedeuten, auch etwas vom Gewinde wegnehmen zu müssen. Das würde ich mir bei nur drei Gewindegängen gut überlegen. Weg ist weg....

Da würde ich sogar noch lieber den Versuch "Kaltmetall" vorziehen. Das Zeug hält notfalls auch erstaunlich gut, wenn die Vorarbeiten ordentlich gemacht werden (meine Erfahrung).


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 19:10 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
Danke für die vielen guten Ideen und Antworten! :)

Das Ausspindeln hatte ich ja auch überlegt oben.
Der erste Gang müsste in der Tat dran glauben, aber das Gewinde ist recht lang.
Selbst der Einsatz, wie gesagt ist werksseitig so ein Helicoil drin, hat danach noch 3 Gänge.
Und so einen Einsatz könne man auch immer wieder neu und etwas tiefer setzten.

Kaltmetall ist ne Idee, es geht ja nur ums Abdichten, was das Festziehen angeht ist der Kerzensitz ja nicht eingeschränkt. Das hier würde dauerhaft 180° überstehen, evt ist der Kerzensitz aber heisser http://shop1.r-g.de/art/155129

Das oben angesprochene zylindrische Ausfräsen scheint evt. das einfachste der "invasiven" Lösungen.
Kerze danach entweder mit Unterleg-Scheibe in der neu geschaffenen Vertiefung, oder eben direkt einschrauben. Zum Kolben hin ist sehr viel Platz in diesem Fall, ob die Kerze 2mm tiefer sitzt oder nicht dürfte kaum einen Unterschied machen. Sie sitzt in so einem Dom oberhalb der Quetschkante, und selbst die ist einige mm groß.

Aber muss für das Ausspindeln auf der Drehbank der originale Spiral-Einsatz raus, oder hobelt ein Schneidwerkzeug den auch einfach so und problemlos mit weg, wenn er noch im Alu sitzt?

Falls dies der Fall ist würd ich vielleicht doch mal in den Werkstätten auf dem Kampus rumfragen, ansonsten so lassen und mit Unterlegscheibe oder größerer Kerze arbeiten!

Manuel, weisst Du eine Bezeichnung für eine große Kerze? Passt die oben genannte Bosch WK225 T1 der Dolmar CT? Denn die erinnere ich auch mit breiterem Sockel:

Bild

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 19:24 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 23. Dezember 2006, 15:38
Beiträge: 1662
Wohnort: im Thüringer Becken, LK Sömmerda
Ganz einfach,eine Kreistasche fräsen,um die Macke etwas zu entschärfen,
Dann vom Dreher einen Kuferring drehen lassen,die Alte Dichtung entfernen,und den Kupferring anstatt der Dichtung.
Die Stärke des Kupferringes richtet sich nach der Stärke des alten Dichtringes,und der gefrästen Kteistasche.
Kann ich alles machen,ist n klaks 8-)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 19:26 
Offline

Registriert: Sonntag 25. Februar 2007, 20:57
Beiträge: 8182
Wohnort: Calw
den dichtring der kerze durch einen größeren aus stahl ersetzen.
am zylinder würde ich nichts machen,
war ein moment zu spät...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 20:20 
Offline

Registriert: Samstag 29. März 2014, 01:13
Beiträge: 316
Wohnort: Rhede
Eventuell ganz leicht an senken am besten ein Senker mit flachem Winkel.
Wenig Aufwand kannst du auf jeder stand Bohrmaschine machen. Falls die Bruchkante nicht ganz verschwindet Kupfer Dichtung.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 21:19 
Offline

Registriert: Freitag 12. Februar 2010, 04:52
Beiträge: 1418
Wohnort: Warstein
Hallo Bitburger

Wie hast du die Chromschicht fotografiert so daß der Zustand sichtbar ist ?

Gruß Fernando

_________________
Gruß Fernando


:dolmar:Dolmar 114, Dolmar 116,(Dolmar 113H, 123 und 133 in Bearbeitung) 110 H, Dolmar 115, Dolmar 116si, Dolmar 120si, Dolmar 7900 H - HD, Dolmar 143, Dolmar 166, Dolmar PB 250, Dolmar PB 7600.4 Dolmar MS 340
Dolmar MS 4510
Makita UC4000
:stihl: Stihl 200T
:stihl: HS81R
:solo: Solo 690, Solo 640
:partner: Partner S55
:Husky: Husqvarna 323 P4, Husqvarna K 750
Tanaka THT 210
Tanaka TPH 230S mit Hochentaster
Greifzug TU 16
Binderberger H6 Kombi E
Viking VH 200
Agria 2400
Wacker DPS 3050
Wacker DPU 2950


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Freitag 10. Oktober 2014, 21:24 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
Hi Fernando,

Naja, einmal eben durch den Auslass, aber durch das Zündkerzenloch beleuchtet.
Und einmal eben frei Hand, man sieht es gut bei dem hier sobald man ihn eben etwas schräg gegen das Licht hält.

Wichtig war eine Kamera, bei der ich den Autofokus ausstellen konnte, habe vorher von Hand auf die Chromschicht scharf gestellt, auch wenn der Rest unscharf ist. Jetzt hab ich nur noch verwackelt :hihi:

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 08:27 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
UPDATE :mrgreen:

Bild

Bild

Bild

Bild



Die Story dazu ist genauso schön wie die Lösung des Problems, daher möchte ich sie Euch nicht vorenthalten!
Ich ging mit dem Zylinder in die Freinmechanik Werkstatt des Nachbar-Fachbereiches, da ich für meine Arbeit
einen Auftrag für ein paar Hülsen aufgeben wollte, das erste Mal für mich. Nachdem der Kram geklärt war holte
ich den Zylinder aus der Tüte. Einer der Chefs der Werkstatt (ab jetzt Kollege 1) sah sich das lange an und sagte,
dass er für eine deLuxe-Lösung etwa 4h bräuchte, das aber entsprechend nicht ausser der Reihe machen darf! Procedere:

-Sockel fräsen um das Teil CNC zu bearbeiten
-Helicoil raus
-Das entsprechende nicht-Normgewinde von innen mit einem genau passenden Gewindestab verschließen,
sodass quasi aus sicht des Fräswerkzeuges massives Alu und keine Kante vorliegt.
-Oben abfräsen.

Aber ich solle einen Lehrgang besuchen um das dann selber an den Maschinen machen zu können.
Die Werkstatt kann von allen genutzt werden die diesen Lehrgang gemacht haben und dann dort eben
selber Dinge anfertigen die sie für ihre Projekte brauchen. Für Labore die viel Basteln müssen ein gutes Konzept!
Da ich schon immer mal Drehen und Fräsen lernen wollte hatte ich mich nach einiger Zeit dazu durchgerungen
evt einfach Lehrgang zu machen und dann nat. aus eigener Tasche zu bezahlen, knapp 400 Dollar
(aber das kann ich ja meinem Chef schlecht vorschlagen :groehl: ).

Ging also wieder hin mit 2 Fragen:

1. Gibts ne Bescheinigung für den Kurs? (kann ich ja dann wenigstens für den Lebenslauf nehmen) [JA]
2. Kann ich das wenigstens im Kurs selber machen oder muss ich danach noch 4h Maschinen buchen (jeweils 80 Dollar)?
[NEIN, geht nicht, muss ich hinterher machen]

Ich war nat. doch wieder etwas geknickt, er holte er seinen Kollegen (Kollege 2) der den Kurs leitet für mehr Infos.
Kollege 2 sieht das Teil:
Kollege 2:"geeeeeeeeeeeeeeeeeillllll, was dass denn? Welches Motorrad ist der Zylinder???
ich: "Motorsäge"
er: "boaaaaaaa fett! Wie lang ist das Schwert?"
ich (die Daten der 090G nennend, die ja auch diesen Zylinder drin hat :oops: ): "1,50m"
Mittlerweile war noch nen 3ter Kollege dazugestoßen, auch super cool drauf, alles von vorne: ..."Geiiiiiiiiiiiiiiiiiiiill !!!!!!!!"

Nach etwas Plausch über Nikasil vs. Chrom dann Kollege 2:

"komm morgen wieder, ich überleg mir was!!!"

Ich hatte ihn am nächsten Tag verpasst, musste aber eh hin um dem Kollegen 1 ne Auftragsnummer für den eigentlichen
Auftrag nachzuliefern für die Arbeit. Hatte aber beiden abends noch nen Datenblatt einer 090G geemailt.

Kollege1: "Kollege 2 hat ne Lösung für Dich, komm morgen früh nochmal rein. Achja, und Kollege 2 und 3 hätten ewig
am inet gehangen und wollen unbedingt auch so ne Säge :roll: " War mir zwar alles leicht peinlich weil er ja eigentlich genau
sowas vermeiden wollte, auf der anderen Seite hatte ich trotzdem Mühe mir ein Grinsen zu verkneifen...

Am nächsten Tag dann Kollegen 2 getroffen, er war nach wie vor total aus dem Häuschen und hat mir seine Lösung
(ja, ist auch obige Forenlösung :mekka: ) erklärt:

-Kupferring wegen Stabilität und Wärmeleitfähigkeit
-Großflächig die Stelle überdeckend
-Innen im Bereich der schadhaften Stelle ausgespindelt damit sich eine Brücke zwischen Kerze und Auflage bildet,
die den Druck auf die heilen Bereiche des Alus überträgt
-er machte mir einen 2ten Ring als Vorlage/Ersatz
-Kurzform, ein Tuning-Kerzensitz der den originalen nicht verändert aber komplett ersetzt!
Sieht zudem super geil aus und fühlt sich mega wertig an!

Konnte trotz Mühe kaum einen kleinen Betrag für die Kaffeekasse dalassen, Kollege 2
hat zudem Kollegen 1 alles nochmal genau erklärt um es absegnen zu lassen.
Der nickte dann irgendwann doch leicht amüsiert ab und ich hab zugesehen, dass ich rauskomme.
Aber nicht ohne das Versprechen einerseits Bilder zu senden von der fertigen Säge (hab mich nicht getraut zu sagen,
dass es ja "nur"ein Ersatzzylinder ist, werde einfach den 2ten Ring per se auf meinen 070er Motor zu hause setzten!)
...und andererseits im April trotzdem und einfach so den nächsten Lehrgang bei ihm zu besuchen ! YES

Dann hab ich danach quasi wenigstens auch etwas Ahnung von Drehbank und Fräse :klatsch:

Fazit: große Sägen sind der Schlüssel zur Völkerverständigung und alle haben gute Laune :mrgreen:

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 19:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 27. Mai 2008, 10:48
Beiträge: 532
Wohnort: 26939 Ovelgönne / Barghorn
:klatsch:

Schöne Geschichte und gute Lösung.
Klasse!! :DH:

Mach doch bitte mal ein Bild von der fertigen Säge.

Grüße Peter

_________________
Meine Homepage
http://www.oldtimer-motorsaegen.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 19:40 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 5. September 2009, 22:24
Beiträge: 2242
Wohnort: 89346 Bibertal bei GZ.
:danke: für das Update.
Ist immer schön zu erfahren wie die Geschichten ausgehen.
Leider nicht immer üblich :(

_________________
Sägen ist das geilste was man angezogen machen kann
bis dann Gruß
Jürgen
:stihl: :dolmar: :echo: :makita:
:solo: :jonsered: :partner: :MAC:
ja ja ja kann ich alle brauchen :ohman:

Mieles Bilder


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Montag 17. November 2014, 19:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. August 2012, 17:47
Beiträge: 20155
Wohnort: Dormagen
saegenpeter hat geschrieben:
..........
Mach doch bitte mal ein Bild von der fertigen Säge.

Grüße Peter



Es handelt sich nur um einen Reserve-Zylinder :Vertrau mir:

_________________


1xStihl BLK57
1xStihl KS43
1xStihl 045AVEK 1
1xStihl 045AVEK 2
1xStihl 045AVEK 3
1xStihl MS661C/AVEK4

1xStihl Contra Zivilschutzbund
1xStihl 056AVEQ Kommunal

1x Stihl 051AV BGS

Weiteres

MS170D; MS200BH; MS200T; MS270C; MS361; 3x 051AVEQ; 2x 076AVEQ; 08S; 3x 021; 2x S10; 2x MSE180/200; E30; 3x Homelite SupervXL12; Homelite XL2
KM130 mit HL-KM135°
BG86; HS80; FS350; FS460C-M; Stihl 3r; BT4308, KS244, Deutz F1L514/51; HAKO 1000E; Viking VM501; Samix S-B6


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
BeitragVerfasst: Dienstag 18. November 2014, 00:23 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 19. Januar 2009, 15:51
Beiträge: 6862
mieles7 hat geschrieben:
Ist immer schön zu erfahren wie die Geschichten ausgehen.
Leider nicht immer üblich :(


da geb ich Dir recht, die Abschlüsse sind doch grad das was den Thread am Ende vervollständigen.
Manchmal kann ich schlichtweg nicht verstehen wie eine Sache einerseits so wichtig sein kann, andererseits viele Tage später sogar auf Rückfragen nur noch ein halbherziger 3 Zeiler kommt.
Den Leuten soll auf ewig die letzte Seite im Krimmi fehlen! :hihi:

sowas gibts bei mir nicht, schon aus Annerkennung für die niedergeschriebenen Vorschläge!
Ich freu mich grad über nen Tuning-Kerzensitz für Stihl 1106 und 1109. :mrgreen:
Das Ding sieht live sogar so aus als gehört das so, wirkt richtig nackt ohne den Ring YES

_________________
Wham!-Alternativen:
Queen, thank god it´s Christmas
Audrey Hannah, it´s December
...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 23 Beiträge ]  Gehe zu Seite 1, 2  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de