Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 22. November 2019, 17:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 20:22 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 20:29
Beiträge: 97
Wohnort: Kreis Bad Dürkheim
Hallo.

Ist zwar schon ein paar Jahre her der Thread. Aber ich stehe nun auch vor dem Problem, das ich das komplette Hydrauliköl meines Holzspalters (Oehler OL 114 ) tauschen möchte.
In der Bedienungsanleitung steht wie beim Thread Ersteller ein paar verschiedene Öle die die Zahl 22 enthalten. Seht ihr im Bildupload unten.
War nun bei meinem Händler, wo ich den Spalter gekauft habe. Der sagte mir da kommt HVLP 46 rein.
Das würden sie immer benutzen und auch in den Traktoren usw. Habe ihm dann auch die Anleitung hingelegt zum draufschauen. Da meinte er nur so ab winkend ach Oehler. Wie er schon sagte es kommt HVLP 46 rein.
Ich bin mir da jetzt ganz unsicher welches Öl ich nehmen soll??
https://www.bilder-upload.eu/bild-06357 ... 5.jpg.html

Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Mittwoch 9. Oktober 2019, 21:56 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 10:52
Beiträge: 418
bei den Ölen handelt es sich um ein Hlp 22 was ein Einbereichsöl ist, dein Händler hat recht mit einem Hvlp würdest besser fahren weil dies einem Mehrbereichsöl entspricht...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 17:31 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 20:29
Beiträge: 97
Wohnort: Kreis Bad Dürkheim
Hallo.

Und die höhere Viskosität, da es ja zähflüssiger ist, macht nichts ?

Grüsse


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 21:22 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:49
Beiträge: 320
Prinzipiell gehen die alle, ohne dass es zu nennenswerten Schwierigkeiten kommt.
Aber wie alles im Leben, man kann es versuchen zu optimieren ;)
Es gibt auch wie üblich keine Pauschalantwort.
Es kommt auf die Einsatzbedingungen an, hier mal hauptsächlich Umgebungstemperatur.
Ist das Öl zu dick, gibts Schwierigkeiten in der Pumpe, vermehrte Kavitation führend zu mehr Verschleiß. Ist das Öl zu dünn, gibts Leistungsverluste, da dünneres Öl sich in den internen Undichtigkeiten (Pumpe, Steuerventil, Zylinder) leichter durchmogelt, also geringerer Durchsatz und/oder Druck.
Also muss man in einem technisch sinnvollen Bereich bleiben.
Jeder arbeitet bei unterschiedlichen Umgebungstemperaturen. Manche Spalter haben einen riesigen Tank, sind thermisch gut ausgelegt und das Öl wird sagen wir mal gut handwarm. Bei anderen Modellen is wenig Öl drin, es wird im Sommer extrem heiß usw.

Hier mal beispielhaft zu welcher Entscheidung ich wie gelangt bin:
Bei meinem Spalter war die Pumpe kaputt, neue rein. Pumpe ist bei der Hydraulik von nem Spalter das kritischte Bauteil, also sehen wir da etwas genauer hin. Ich hab das Datenblatt online zu meiner Pumpe gefunden, mit folgenden Angaben:
Empfohlene Viskosität 12-100 mm²/s, maximal erlaubt 750 mm²/s.
Also soll die Viskosität bei Betriebstemperatur dann auch in den Wohlfühlbereich der Pumpe fallen und bei Kälte das maximal erlaubte nicht sprengen.
Dann sucht man sich zu in Frage kommenden Ölen ausm Datenblatt die Viskositäten bei 40 Grad und 100 Grad raus und geht damit zu einem Kalkulator wie https://www.meguin.de/de/produkte/berechnungsformeln.html
Aus den gegebenen Viskositäten berechnet das Tool dann eine Viskosität bei einer bestimmten Temperatur.
Also mal Daten zu üblichen Ölen wie HLP46 usw. rausgesucht und eingegeben.
Wenn ich nun die Angaben der Pumpe voll ausnütze (warm 12 und kalt 750 mm²/s) komme ich bei bestimmten gegebenen Ölen zu folgendem Ergebnis:

HLP 46 -2 Grad bis 77 Grad
HLP 32 -11 Grad bis 67 Grad
HLP 22 -17 Grad bis 57 Grad.

Das wären also die nutzbaren Temperaturbereiche.
Ich habe bei meinem Spalter im Sommer Maximaltemepraturen des Öls von ca. 75 Grad gemessen, das is schon gut warm, irgendwann zerlegt es das Öl und die Pumpe hat z.B. auch eine Maximaltemperatur von 80 Grad angegeben. Gut, mein Spalter hat nur 5 Liter Öl drin das is wenig, das wird bei der gebenen Leistung schnell warm. Also spalte ich im Winter. Da ich nicht erfrieren will ;) bei ca. -5 bis +5 Grad Umgebungstemperatur. Da hat das Öl dann noch maximal 60 Grad.
Also oben nachgesehen, HLP 22 kommt nicht so ganz in Frage, es wird bei Hitze schon grenzwertig dünn, würde aber auch gerade noch so gehen.
HLP 46 hätte mehr Puffer nach oben hin, da ich den Spalter aber nur im Winter betreibe, brauche ich den oberen Puffer nicht, das HLP 32 geht bis 67 grad, die errreiche ich nicht. Der Spalter steht in Bayern aufm Dorf im gut durchlüfteten Schuppen, da kanns schon mal recht kalt werden. D.h. das Öl hat beim Start Umgebungstemperatur, also ist im kalten Winter ein dünneres Öl besser.
Somit ist für meine Bedürfnisse / mein Setup das HLP 32 die beste Wahl.
Theoretisch hätten alle 3 Öle funktioniert, da ich mehr oder minder den nutzbaren Bereich bei allen drei Ölen nicht wirklich extremer verlasse.
Würde ich mit meinem Spalter im Sommer spalten, wäre das HLP 46 besser / geeigneter. Würde ich nur im tiefsten Winter bei klirrender Kälte spalten, wäre das HLP 22 geeigneter.
Klar kann man auch noch spalten, wenn das Öl noch dünnflüssiger bei Hitze wird. Klar verreckt nicht sofort alles, nur weil das Öl beim Kaltstart etwas zäh ist. Aber man kann schon ein wenig drauf schauen.
Man kann jetzt selber alles raussuchen und rumrechnen oder aber ein wenig verallgemeinern. So ungefähr 10 bis 1000 mm²/s Viskosität sollte üblicherweise für so Spalter schon nutzbar sein. Pumpen sind alle ein wenig ähnlich. Die Viskositäten bei gegebener ISO Klasse sind dann auch alle in ner ähnlichen Region, nicht extrem unterschiedlich je nach Hersteller.
Dann würd ich allgemein flapsig sagen: Für so nen Spalter geht prinzipiell alles, HLP 46 ist da zu Recht so ne Art Standardöl, HLP 32 sollte in den meisten Fällen gut geeignet sein, HLP 22 is schon sehr dünn, sollte aber auch noch gehen.

So, und nun kann man bei Lust und Bedarf ja mal gucken, inwieweit das besagte HVLP 46 Öl hier eine Verbesserung mit sich bringt oder auch nicht ;) Ohne nachrechnen gehe ich davon aus, dass es geeignet ist, aber jetzt auch nicht in irgendeiner Form mordsmäßig überlegen.


Zuletzt geändert von hannes69 am Freitag 11. Oktober 2019, 02:09, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 22:11 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 10:52
Beiträge: 418
das Hvlp ist in allen Situationen überlegen weil es ein Mehrbereichsöl ist beim Hlp handelt es sich um ein Einereichsöl… Bei kalter Witterung ist das Hvlp "Dünn" oder hat eine niedrige Viskosität erreicht alle zu schmierende stellen schnell ist aber in "heißem" zustand nicht Dünner wie ein Hlp…


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Oktober 2019, 22:49 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 31. August 2016, 13:18
Beiträge: 1374
Wohnort: an de Waterkant
Ich behaupte 'mal, Du kannst auch einfach 15W-40 einfüllen. Alle älteren Deutztraktoren (und andere Hersteller auch) haben das in der Hydraulik.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 02:24 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:49
Beiträge: 320
Also nun noch der Vergleich von HLP und HVLP in obigen Beispiel:
HLP 46: -2 bis 77 Grad
HVLP 46 -9 bis 83 Grad
HLP 32: -11 bis 67 Grad

Stimmt, das HVLP 46 kommt sympathisch daher ;)
Für meinen Anwendungsfall, wo ich die 60 Grad Öltemperatur in aller Regel nicht überschreite, is das HLP 32 aus meiner Sicht aber genausogut geeignet.
Ich hab auch mal gelesen, dass bei Motorölen mit großer Spreizung die Alterung schneller vonstatten geht (z.B. 5W40) gegenüber z.B. 15W40. Also dass z.B. ein 15W40 länger die ursprüngliche Viskosität behält und das 5W40 schneller nachgibt. Inwieweit sich das auf Hydrauliköle übertragen läßt - keine Ahnung, wäre aber ein Aspekt.
Ansonsten scheint ein HVLP 46 nicht wirklich viel teurer als ein HLP46 zu sein, wäre also klar ne Überlegung wert.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 08:35 
Offline

Registriert: Samstag 7. Februar 2015, 18:48
Beiträge: 860
Wohnort: 41468 Neuss
Dann nimmst Du das hier und kommst dazu noch günstig weg.
Mannol/Pemco nehmen wir schon seit Jahren in allen Fahrzeugen: PKW/Transporter/Trecker/Quad.
https://www.motor-oel-guenstig.de/schmi ... p-46?c=137

_________________
:Husky: 340, 455 Rancher, 372XP und: :3120: ; :echo: CS 620 SX; HITACHI CS 40Y;
Freischneider: Husqvarna 343FR + ECHO SRM-520ESU; Husqvarna Hochentaster 525 PT5s;
-----------------------------------
Trecker: ISEKI TH 4335 AL und (vom Verein) Massey-Ferguson 6245;
TAJFUN EGV 35A Rückewinde; BALFOR (Scheifele) Zapfwellenhäcksler; BECCHIO & MANDRILE Mulcher;
AGRITEC Bodenfräse; CECCATO Bull Zapfwellenspalter
Forst-, Weiden- und Reitbahnservices beim http://www.rsv-neuss.de

Bilder gibt es hier: viewtopic.php?f=6&t=90310


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 21:18 
Offline

Registriert: Samstag 5. März 2016, 21:17
Beiträge: 1977
Wohnort: Oberösterreich
hannes69 hat geschrieben:
HLP 46: -2 bis 77 Grad
HVLP 46 -9 bis 83 Grad

Irgendwie komisch, HLP 46 soll ein Einbereichsöl sein und HVLP 46 ein Mehrbereichsöl;
WIESO Sind dann beide fast Gleich?


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 22:12 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 10:52
Beiträge: 418
kauf Dir beides stelle es ne Nacht in den Gefrierschrank dann siehst den Unterschied...Was am Spalter auch gehen würde wären Stou Öle.


Das mit der großes Spreizung stimmt bedingt für ein hochwertiges 5w-40 werden auch hochwertige Grundöl eingesetzt wo von Haus aus einen hohen Vi haben. Bei 15w-40 werden oft Mineralische öle eingesetzt wo einen niedrigen Vi haben und daher auch Viskositätsindex Verbesserer brauchen wo eben schneller Zerschert werden.


Zuletzt geändert von Eichsi am Freitag 11. Oktober 2019, 22:14, insgesamt 1-mal geändert.
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=7&t=108578


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Freitag 11. Oktober 2019, 22:21 
Offline

Registriert: Donnerstag 12. Oktober 2017, 19:49
Beiträge: 320
teribintus hat geschrieben:
WIESO Sind dann beide fast Gleich?

Ich hab mir jetzt nicht dir große Mühe gemacht und verschiedene Marken usw. gecheckt, ich hab einfach beispielhaft mit einem Mannol Hydro ISO 46 und einem Mannol Hydro HV ISO 46 gerechnet, da kommt das so raus, keine Ahnung, ob es vielleicht bessere HVLP Öle gibt...
Fast gleich ist halt Definitionssache. Der Temperaturbereich ist größer, oben und unten. Ob der nun wesentlich größer ist, ist halt die Frage. Und halt eben auch die oben angedeutete Frage, ob dieser Bereich dann auch nur anfänglich gegeben ist und mit Alterung dann doch schnell wieder nachgibt.
Wie gesagt, ich bin mit meinem popeligen HLP 32 ganz glücklich ;)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Welches Hydrauliköl in Spalter
BeitragVerfasst: Samstag 12. Oktober 2019, 20:44 
Offline

Registriert: Sonntag 23. Juli 2017, 20:29
Beiträge: 97
Wohnort: Kreis Bad Dürkheim
Hallo.

Danke für die ganzen Beiträge und die Aufklärung.
Werde mir dann ein HVLP 46 zulegen nach der "Spaltsaison" und dann das Öl wechseln.

Grüße


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 32 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de