Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Freitag 22. November 2019, 17:26

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 18:35 
Offline

Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 07:34
Beiträge: 92
Wohnort: Pfälzer Wald
So hab mir auch mal einen gebastelt:

Bild

Grüße
Jörg

_________________
:Husky: 353
:stihl: 07
:dolmar: 102
Thermoskanne
Kühltasche
Klappstuhl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 18:44 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Freitag 18. Januar 2008, 18:01
Beiträge: 6480
Wohnort: Hamburg
seh nix! 8-)

_________________
alaskanmills.de
Buss-Baumdienst.de


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 18:52 
Offline

Registriert: Samstag 4. Dezember 2010, 07:34
Beiträge: 92
Wohnort: Pfälzer Wald
und jetzt?

_________________
:Husky: 353
:stihl: 07
:dolmar: 102
Thermoskanne
Kühltasche
Klappstuhl


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 19:02 
Offline

Registriert: Sonntag 9. Oktober 2011, 21:51
Beiträge: 62
Wohnort: Ost-Thüringen
Funktioniert es bei den Gerätschaften eigentlich, um jedes "Segment" also 25/33cm Abschnitt einen Spanngurt zu machen und diesen dann komplett,das heißt alle gesägten teile des abschnitts auf einmal zu entnehmen?

_________________
Weder schwarz noch weiß sind existent


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 9. Februar 2012, 19:23 
Offline

Registriert: Sonntag 27. Juni 2010, 10:25
Beiträge: 327
Wohnort: Allgäu
potain hat geschrieben:
Hallo, ich habe mir auch einen Sägebock gebaut und funktioniert.Das Gestell habe ich auch schon im Wald für dünnere Äste verwendet. Lässt sich leicht auf - abbauen und transportieren.


Vom Prinzip her fast wie mein Teil aus der Bucht, nur etwas größer.

Sauber gemacht!

_________________
Gruß aus dem Allgäu,

Martin

--------------------------------------------------------------------------------------------------

Solo 645
Scheppach WOX700
Scheppach Ox1-850

uns a bisserl Kleinkram...


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Freitag 10. Februar 2012, 15:12 
Offline
† verstorben 2019
Benutzeravatar

Registriert: Montag 27. September 2010, 13:52
Beiträge: 1592
Wohnort: Landkreis DÜW
RuebemKarl hat geschrieben:
Funktioniert es bei den Gerätschaften eigentlich, um jedes "Segment" also 25/33cm Abschnitt einen Spanngurt zu machen und diesen dann komplett,das heißt alle gesägten teile des abschnitts auf einmal zu entnehmen?


Bei mir im Prinzip schon.

Bei Rundhölzer, wo fast keine Luft zwischen ist, ists OK.
Bei gespaltenem Holz wo mehr Luft zwischen den einzelnen Scheiten ist und sie nicht immer gerade gespalten sind, spanne ich die Gurte nach jedem Schnitt nach.
Kommt auch aufs einlegen an.
Lieber nachspannen als Bücken.
Ich verwende Gurte mit Klemmschloss, die lassen sich gut und schnell nachziehn, keine Ratsche.

_________________
Gruss aus der Pfalz

Wilfried


ich habe Sägen von :stihl: und :dolmar:


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Sonntag 12. Februar 2012, 18:08 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 29. Oktober 2007, 22:21
Beiträge: 68
Wohnort: Fulda/Bj. 1963
Hallo,
möchte euch einmal mein Säge- und Transportgestell vorstellen. Es wird am Holzplatz beladen und Stücke von 50cm geschnitten. Danach wird es mit der Palettengabel nach Hause gefahren und mit dem Hubwagen neben dem Ofen abgestellt. Es erleichtert meine Arbeit erheblich weil ich das Holz dadurch weniger oft anpacken muss.

http://i1151.photobucket.com/albums/o63 ... 011117.jpg

http://i1151.photobucket.com/albums/o63 ... 011118.jpg

http://i1151.photobucket.com/albums/o63 ... -10-11.jpg

_________________
Gruß Stefan

______________________

Hanomag Perfect 301
Tajfun EGV 40 A2
Posch Hydro Combi 20t V2
Rau Bandsäge
E 140
Stihl MS 200 (35)
Stihl MS 260 (32/37)
Stihl MS 036 (37/45)
Stihl MS 660 (50/63)
Stihl FS 220


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 10. Mai 2012, 21:46 
Offline

Registriert: Dienstag 20. März 2012, 21:52
Beiträge: 546
Wohnort: deutschland
:mekka:
Ich hab mich mit meiner Liebsten mal an einen ersten Versuch gewagt (ist aber noch nciht fertig!)

Zusammengebaut passt der Bock ins kleinste Eck
Bild
Bild
Bild
Bild
Die länge soll rund 33 cm sein.
Kleiner brauch ich nicht und bis 50 cm frist der Ofen ohne Probleme.
Aber die Baumarkt Erwerbung in Form von 4 Stapelhilfen hält nicht was sie verspricht...Die Toleranzen sind anscheinend riesig...4mm bis zur Dachlatte sind da nix, daher die holzeinkeilungen :-|
Wir arbeiten noch an einer Lösung
eine 3te "säule soll noch ran und ...mal sehen . vielleicht gibts noch tipps :DH:


Änderung:::::::::::
immernoch platzsparend
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Bild
Jetzt stehts stabil, aber bei 40 cm innenmaß brauch man schon ein 50 cm Schwert YES

_________________
________________________________________
SOLO 639 mit deko ventil :solo: fertig
2x Stihl MS 024


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Samstag 12. Mai 2012, 01:06 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. November 2006, 13:21
Beiträge: 1034
Wohnort: Kleinsibirien / Naila
@mobiler masseur
ist doch super geworden :)

aber die Taufe fehlt noch oder ?

meiner ist nach wie vor regelmäßig im Einsatz, hab aber die Stapelfüße auseinander gesägt,

da es nicht unbedingt mehr Stabilität bringt,

hier mal im Einsatz mit 2m Stämmen, steht sau stabil da wackelt nichts :)

Bild


Bild

_________________
Gruß
Timberjack
Timberjack's ATV Bilderthread :wink:
(für mein Bilder gilt das Copyright)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Samstag 12. Mai 2012, 15:50 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2009, 19:44
Beiträge: 1263
Wohnort: Papenburg/Emsland
Als Schiffbauer hab ich natürlich einen aus Metall gebaut.. :mrgreen:
Die Fotos hab ich letzten Sommer gemacht und waren schon mal in nen ähnlichen tread.
Die 2 Bretter unten sind zur Sicherheit,
damit ich nicht mit der Säge auf das Eisenrohr ditsche,
falls ich sie zu tief sinken lasse.




Bild

Bild

_________________
:dolmar: Dolmar PS 460 (38cm)
:dolmar: Dolmar PS 630/6400 (45+60cm)


+ das üblichen Gerümpel: Hydr.-Spalter, Anhänger, Äxte, Keile, u.s.w.
Bild

.....es fing alles sooo harmlos an, mit einen Kaminofen-kauf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2012, 21:02 
Offline

Registriert: Dienstag 20. März 2012, 21:52
Beiträge: 546
Wohnort: deutschland
Bild

so, hab sie eingekürzt.
test steht noch aus, die 390 muss erstnoch umgebaut werden auf 63 er schwert. :kopfschuettel:
mfg

_________________
________________________________________
SOLO 639 mit deko ventil :solo: fertig
2x Stihl MS 024


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Sonntag 13. Mai 2012, 22:41 
Thread-Ersteller
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 19. November 2006, 13:21
Beiträge: 1034
Wohnort: Kleinsibirien / Naila
@mobiler masseur

genauso sind meine auch gekürzt, sind auch handlicher dadurch :)

_________________
Gruß
Timberjack
Timberjack's ATV Bilderthread :wink:
(für mein Bilder gilt das Copyright)


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2012, 15:02 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 18. Februar 2008, 21:37
Beiträge: 249
Wohnort: nördliches Oberbayern
gguzzi-matz hat geschrieben:
Bild



Nananana, wer hält denn da die Säge verkehrt :!: :?: :mrgreen:

Als ich den MS-Kurs gemacht habe, war auch ein Linkshänder dabei der die Säge genauso hielt. Kursleiter meinte dann dass jeder, auch Linkshänder, die Säge mit der linken Hand vorne und mit der rechten hinten halten muss.

_________________
Manche Leute haben einen Horizont mit dem Radius r=0 und das nennen sie dann ihren Standpunkt!

MS 210 35 cm
MS 028 AV electronic 37 cm
MS 261 VW 37 cm
MS 362 40 cm & 45 cm
MS 441 Magnum C-M Arctic/Wrap 45 cm
MS 048 AV electronic 45 cm & 50 cm
MS 660 Magnum 50 cm, 63 cm, 75cm & 90 cm
Posch Hydro Combi 24 to
Tajfun EGV 85 AHK SG (jetzt mit Funk B&B F9)
Uniforest Rückezange Scorpion 1800 F
Eigenbau Bündel-Sägegerät 1.1
National Organisation of Men Against Small Chainsaws
NOMASC


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2012, 16:43 
Offline

Registriert: Montag 5. März 2012, 16:07
Beiträge: 25
Wohnort: 63654 Büdingen
Top danke für die Eingebungen wollte schon viel Geld ausgeben aber so...... :mekka:
:klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

_________________
Motorsägen:
:dolmar: Dolmar PS 7900
:partner: Partner 7000
:stihl: Stihl MS 250
kleine elecktrische NO Name

Motorsensen und Heckenscheren:
Dolmar MS-4510
Denqbar 3,0 mit 3 PS
Stihl HS81R
Stenson HS
Garden 48 HighCut

Sonstiges:
Fiskars X 25
Diveerse Äxte, Keile und Spalthammer, Sägebock,
Gardena Grtengeräte


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2012, 19:16 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 14. Oktober 2010, 07:58
Beiträge: 9353
Wohnort: Hankensbüttel
ropa_eurotiger hat geschrieben:
...meinte dann dass jeder, auch Linkshänder, die Säge mit der linken Hand vorne und mit der rechten hinten ...


Und warum?

Die Kettenbremse löst doch wohl so auch aus! Trägheit...

_________________
:dolmar:: CC, CF, ES 161A, PS 222TH, PS 32, PS 35, PS 3400TH, PS 420, 2x PS 5105H, PS 6100H, PS 8500, PS 9010, PC 7435
:stihl:: n paar auf dem OP Tisch


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Dienstag 15. Mai 2012, 19:25 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 29. Oktober 2009, 19:44
Beiträge: 1263
Wohnort: Papenburg/Emsland
Ich versuch ja meist dran zu denken "normal" zu greifen,
aber machmal .... im Eifer des Gefechts.... :mrgreen:
Bin eben 'n Linkepote..

Stift, hast recht, die Bemse löst auch aus. ;)

_________________
:dolmar: Dolmar PS 460 (38cm)
:dolmar: Dolmar PS 630/6400 (45+60cm)


+ das üblichen Gerümpel: Hydr.-Spalter, Anhänger, Äxte, Keile, u.s.w.
Bild

.....es fing alles sooo harmlos an, mit einen Kaminofen-kauf.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2012, 11:32 
Stift hat geschrieben:
ropa_eurotiger hat geschrieben:
...meinte dann dass jeder, auch Linkshänder, die Säge mit der linken Hand vorne und mit der rechten hinten ...


Und warum?

Die Kettenbremse löst doch wohl so auch aus! Trägheit...


Ja, aber so steht er mit dem Oberkörper eher zur Säge geneigt. Wenn man richtig rum hält ist es genau anders herum, man wendet sich ein wenig ab.


Nach oben
  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Donnerstag 17. Mai 2012, 22:01 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Montag 30. Januar 2012, 01:40
Beiträge: 951
Stimmt, durch die Asymetrie der Motorsäge hat'se "richtig rum" noch etwas mehr Sicherheit als wenn Du sie "falsch rum" hälst, "richtig rum" geht die Schneidgarnitur rechts an Dir vorbei, "falsch rum" (wie im Bild) landet er einen Volltreffer mittig durchs Gesicht.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Freitag 18. Mai 2012, 18:08 
Offline

Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 19:27
Beiträge: 79
Wohnort: Nürtingen
Klasse Ideen hier. :super:

Die Preise für die Kaminholzstapelhilfen sind aber ganz schön gestiegen seit Anfang des Threads mit 1,99€.
Da kostet ja jetzt ein zweier Pack so um die 22 Euro.


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
 Betreff des Beitrags: Re: Sägebock Selbstbau
BeitragVerfasst: Freitag 18. Mai 2012, 22:45 
Offline

Registriert: Dienstag 20. März 2012, 21:52
Beiträge: 546
Wohnort: deutschland
Uwe69 hat geschrieben:
Klasse Ideen hier. :super:

Die Preise für die Kaminholzstapelhilfen sind aber ganz schön gestiegen seit Anfang des Threads mit 1,99€.
Da kostet ja jetzt ein zweier Pack so um die 22 Euro.



Hi
Globus Hermsdorf hab ich 6,69 € pro stück bezahlt.
Für die Konstruktion bracuh man 3 stück die man zersägt :wink:
mfg

_________________
________________________________________
SOLO 639 mit deko ventil :solo: fertig
2x Stihl MS 024


Nach oben
 Profil  
Mit Zitat antworten  
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 173 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1 ... 4, 5, 6, 7, 8, 9  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de