Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Montag 22. April 2024, 18:30

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2818 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1132 133 134 135 136141 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 3. April 2023, 14:39 
Offline

Registriert: Samstag 15. Oktober 2022, 21:08
Beiträge: 38
Die Baumarktpreise sind (bei Brennholz) doch sowieso absolut jenseits der Realität. Werden aber viele vor lauter Angst da trotzdem zugeschlagen haben.
Letztendlich hat mich die Abhängigkeit (Preis und Verfügbarkeit) zum Selbsterwerb getrieben. Im Bekanntenkreis z.B. wurde da 4-5 Jahresbedarfe bestellt. :kopfschuettel: Nach dem Motto: Nach mir die Sintflut.
Und die Preise sind von jetzt auf gleich um ca. 40-50% gestiegen.

Jetzt habe ich halt paar Wochenenden im Jahr was an der frischen Luft zu tun und versorge so meine beiden Nachbarn zum Selbstkostenpreis gleich mit. Eine Hand wäscht die Andere. Die Kehrseite ist aber sicherlich, dass heutzutage im Wald schon wirklich viel los ist, weil jeder Holz machen will. Das war ja schon ein Krampf einen Motorsägenschein zu machen.

Guter Bekannter hat auch im Wahn 15Fm Holz bestellt. "Dann habe ich die nächsten Jahre ruhe".
Wie er den Kram aus dem Wald zu sich bekommt und dann spalten und aufsetzen will, ist mir ein Rätsel. Der hat weder Spalter, noch Platz zum Lagern geschweige denn jemals eine Scheibe Holz gespaltet und
auch eigentlich nie Zeit :KK:
Merkwürdige Zeiten


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 3. April 2023, 16:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Januar 2007, 18:11
Beiträge: 2899
Wohnort: Baden-Württemberg
Bei uns im Nachbardorf wurde am 23.3 versteigert.
Der höchste Preis für umgerechnet 1fm Buche waren 160€.
173 Lose waren es, zwischen 1,5-9fm Poltergrößen, alle Anwesenden konnten nicht bedient werden.
Die Neuofenbesitzer haben wohl die Preise ins "Astronomische" gesteigert :kopfschuettel:
Angeschlagen war der Preis 91€/fm.

Bei uns im Dorf werden erst am 27.4. die Polter versteigert.
Da kommt dann schon der Frühling/Sommer und du fängst in der Hitze dann an dein Holz aufzuarbeiten.
Die haben ja nicht mehr alle Latten am Zaun! :wut:
Woanders bekommt man schon im Dezember sein Polterholz zum aufarbeiten.

Wohlweislich ahnend, das hier in den Dörfern die Goldgräberstimmung bei den Kämmerern ausgebrochen ist, hab ich mir etwas weiter weg, 30min zu fahren, 20 fm Buche für 75€/fm beim einem Forstamt im Schwarzwald gekauft, ohne den Versteigerungsquatsch hier mitmachen zu müssen.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 3. April 2023, 17:47 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 26. Februar 2023, 14:09
Beiträge: 14
Na ja,
meine Brennholzselbstwerber machen sich bei mir im Wald ihr Brennholz selbst, hab keine Arbeit damit.
Preis dann pro Raummeter 40 € und ein Bier. Das schon Jahre lang. Wenn nötig liefere ich es ihnen mit dem Rückewagen vor die Haustür.


Gruß Martin


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Dienstag 4. April 2023, 22:47 
Offline

Registriert: Freitag 25. Januar 2019, 09:52
Beiträge: 1206
@Holzklotz und wie bekommst das Holz heim?


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Dienstag 4. April 2023, 23:34 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Januar 2007, 18:11
Beiträge: 2899
Wohnort: Baden-Württemberg
Entweder mit meinem JD 120 PS Schlepper und 2x 8 Tonnen Anhänger, einem Auto und den Vogesenblitz Spaltanhänger wenn wir einen ganzen Samstag gehen.........oder mit 4 Autos und insgesamt meinen 3 Auto- Anhängern und dem Spalter wenn wir nach Feierabend noch los fahren.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. April 2023, 10:09 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2019, 21:36
Beiträge: 1291
Hallo Freunde,

ich sehe das mit den Brennholzpreisen etwas anders. In der Land- und Forstwirtschaft hat man über Jahrzehnte gelernt zu akzeptieren, daß die eigene Arbeit so gering bewertet wird.

Wir brauchen diese Preise

Incl Waldpflege übers Jahr durch Jahr um Jahr auch dann wenn es keine Ernte gibt, Hecken weg machen usw. Wertholzastungen usw. hat man bestimmt 10 AKH (Arbeitskräftestunden) pro Ster Holz.
Für eine Handlanger, der gar nichts kann, muss man 12€ gesetzlicher Mindestlohn bezahlen +Arbeitgeberanteil der Sozialversicherung. Rechnen wir mit 15 € dann gehts leichter.

Da wir aber alle in irgendeiner Form ausgebildetes Personal sind, Kettensägenschein hat jeder + Jahre "Berufserfahrung". Setzen wir 20 € an, eigentlich müsste man 30 ansetzen.

Ich mache mal eine niedrig gerechnete, gerundete Kalkulation die Angaben beruhen teilweise auf eigenen Erfahrungen teilweise auf Schätzwerten. Wer einen Säge-Spaltautomat hat hat weniger AKH dafür mehr AfA. Wer als Selbstwerber nur mitm Autoanhänger ausrückt, hat viel weniger Afa dafür viel mehr Arbeitslohn. Und auch Anfahrt und Abfahrt sind dann Arbeitszeit die gerechnet werden muss.(Transportfahrt)

Ich setze jetzt den Waldbesitzer voraus der sein eigenes Brennholz zur Verkarktung kalkulieren muss.

Die Musterechnung ist verkürzt und vereinfacht und vielfach gerundet und pauschaliert, aber für uns sicher ausreichend genau. Die zu leistende Arbeitskette sieht wie folg aus:
Fällen, ausasten, rücken, sägen, spalten, ggf abfahren, sonstige Pflegemaßnahmen im Forstjahr. Rechnen wir mal 10 AKH /Ster die 10 AKH sind sicher nicht zu hoch gerechnet. Selbstwerber kaufen einen Teil der Arbeitskette ja schon mit ein und können von da aus weiterrechnen

5 Stunden Facharbeiter 100 €
5 Stunden Hilfsarbeiter 75 €
Afa Maschinen +Verbrauchsmaterialien 30 € Maschinenverschleiß, Wiederbeschaffung, Sägeketten, Kraftstoffe Kettenöl usw. Natürlich mitm Auto tanke ich wenn der Tank leer ist das merkt man nicht unbedingt, wofür es verbraucht wurde :pfeifen:

Grundteuer BG Verwaltung Kleinzeug 10 €
Vermarktungsaufwand usw.
Märchensteuer 7% 15,05 €
Macht Selbstkosten von 230,05€

Erst bei einem Verkaufspreis über 230 € beginnt dann die Gewinnzone.

Natürlich arbeitet man Polder schneller auf, fällen ausasten rücken, sonstige Pflegemaßnahmen übers Jahr, hat man selbst auch schon im Holzpreis z.B. mit 160-180 € Ster bezahlt

Bei Schlagholz ist Fällen und teilweise ausasten schon im Kaufpreis bezahlt mit z.B. 40 € /Ster

Wer seine eigene Arbeitszeit nicht rechnen muss, der liegt auch nur dann richtig, wenn er 1. nur den Eigenbedarf macht und 2. nix besseres ertraqreicheres zu tun hat. Wer samstags für z.B. 30 €/Std aufm Bau arbeiten kann kann das Holz billiger kaufen.

Und wer fertiges Holz für 100€/Ster verkauft kann auch für 5€ oder weniger etwas Anderes machen,
der verdient kein Geld und merkts ggf nicht mal

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.
:pfeifen: ... :mrgreen: ... :groehl:


Zuletzt geändert von Breisgauer am Freitag 7. April 2023, 01:15, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Donnerstag 6. April 2023, 12:20 
Offline

Registriert: Dienstag 22. September 2009, 15:58
Beiträge: 3222
Wohnort: im wilden Süden
Hallo Breisgauer,

aber wo bleibt bei einer anderen, gewinnbringender Arbeit der Spaß?

Ja, du hast schon auch recht, aber wenn ich für 1 Ster fertiges Brennholz 10 Stunden brauche, dann nehme ich es aber "sehr gemütlich".
Dass für viele Hobbyholzer sich die Anschaffungen für das ganze "Geraffel" nie rechnen wird, ist den meisten schon auch klar, aber für viele ist es Hobby mit positivem Nebeneffekt (warme Bude, rechtschaffen müde und stolz wie "Bolle" wenn ich mit vollem Hänger am "Ölheizer (z.B.) vorbeifahre). Dann musst du aber auch rechnen, was andere in der Zeit, in der du/ich im Wald unterwegs sind, an "Kohle" verbraten.
Schoppen gehen, hunterte Kilometer durch das Land fahren um 22 überbezahlten Kerlen/oder Frauen zuzusehen, wie sie sich die Knochen demolieren und anderes.
Ich bin glücklich wenn ich Holz/oder die notwendigen Gerätschaften in den Händen habe ;) :echt:, ok, ein Schlepperlenkrad hat auch was ;) .

Gruß Clemens

_________________
Hier gehts zu meiner Bildergalerie
http://motorsaegen-portal.de/viewtopic.php?f=6&t=96834

Hier gehts zu meiner facebook-Seite

https://www.facebook.com/holzkunstisele ... e_internal


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Freitag 7. April 2023, 01:44 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2019, 21:36
Beiträge: 1291
Hallo Clemens,

Du ich bin mir sicher rechnest zu kurz und hast nicht alle Arbeiten drin die gemacht werden müssen. Z.B Sommerpflegearbeiten, Maschienenwartungen, usw. Diese Arbeiten müssen ja auch gemacht und bezahlt sein und auch die Kosten für diese Arbeiten müssen als kalkulatorische Kosten mitgerechnet und mit einkalkuliert werden.
Wenn z.B. Dein Mitarbeiter im Sommer tagelang mitm Freischneider durch den Wald stolpert will der für diese Arbeit ja auch einen Lohn und auch dieser Lohn muss durch den Holzverkauf erwirtschaftet werden.

Fällen, ausasten, rücken, Sägen, spalten, verladen, abfahren und dann kommen noch sonstige Arbeiten wie Hecken entfernen, ggf Graß ausmähen usw was auch alles an Pflegearbeiten gemacht werden muss und mit dem Holzerlös bezahlt werden muss.

Ich hab irgendwo so mehr oder weniger Durchschnittswerte genommen, die auch teilweise gegeneinander austauschbar sind

Du kannst Die Technik Deines Bruders mitnutzen. Dein Bruder hat vom Fällen bis zum Aufsetzen, mit großen Winden Spalter am Schlepper usw. zwar weniger Stunden, dafür mehr Maschinenkosten und Abschreibung.

Wer von Hand spaltet und alles nur mitm Autoanhänger abkutscht, der hat kaum Abschreibung dafür aber viel mehr Mannstunden.

Wer Polder kauft, kauft auch schon die Erledigung eines Teiles der Arbeit gleich mit. Fällen, ausasten, rücken, die zu bezahlenden Sommerpflegearbeiten, das ist dann ja alles schon passiert, bis der Selbstwerber kommt.

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.
:pfeifen: ... :mrgreen: ... :groehl:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Freitag 7. April 2023, 13:08 
Offline

Registriert: Samstag 9. November 2019, 21:36
Beiträge: 1291
Klar der Selbstwerber der den Eigenbedarf deckt muss so nicht rechnen, aber der der Holz verkauft muss so rechnen.
Und selbst wenn die Stundenansätze gerundet sind die Lohnkosten incl Arbeitgeberanteil der Sozialversicherungen, sind mit Sichherheit so niedrig gerechnet, daß es das auf jeden Fall wieder ausgleicht

_________________
[x] <= Hier Nagel einschlagen für neuen Monitor!

Dieser Beitrag kann Spuren von Ironie, Sarkasmus und Haselnüssen enthalten.
:pfeifen: ... :mrgreen: ... :groehl:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Freitag 7. April 2023, 20:09 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Dienstag 22. Dezember 2020, 15:42
Beiträge: 2934
Wohnort: Randberlin Nord
Ich habe mich vor 10 Jahren beim Kauf schon gefragt, wie das preislich überhaupt ging: Kiefer (90 % Rundholz) ofenfertig 45 €/rm und Eiche normal 65 €. Dafür hätte ich es auch damals nicht machen wollen. So gesehen sind die Preise endlich in der Realität angekommen, abgesehen von einigen Wucherangeboten.

_________________
Gruß aus Randberlin Nordost, Rocco

:stihl: MS 400-C | MS 260 | MS 250-C
:stihl: Oldtimer: 07 | 08 | 08S | 028AV | 015L | 015AV
:gta26: Sonntagssäge GTA26 + Fiskars Bügelsäge


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 10. April 2023, 09:43 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Sonntag 25. Oktober 2009, 18:58
Beiträge: 1030
Wohnort: Grafenau; Bayerischer Wald
Ich hab heute 20 Ster Fichten-Meterscheite für 50 EUR/Ster gekauft.
Letztes Jahr um die gleiche Zeit war der Preis noch 40 EUR/Ster...
Nennt man das Inflation? :-)


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2023, 07:46 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 27. März 2013, 07:56
Beiträge: 739
Wohnort: Wartburgkreis
Habe gerade einen kleinen Buchenpolter gekauft von Privater Waldvereinigung. Verkauft wird in der Regel zum gleichen Preis wie bei Thüringenforst. 80,- Euro/Fm zzgl. Steuer. Also incl. Steuer 84,40 Euro/Fm.
Letztes Jahr waren es 57,- Euro/Fm incl. Steuer. Da die Nachfrage explodiert ist, kann man den Preis jetzt scheinbar verlangen. Zumindest bekomme ich problemlos mein Holz in beliebiger Menge beim Förster.

_________________
Gruß
gr_nagus

:stihl: 241cm
Bild 620SX

ETA SH20 Holzvernichter


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Mittwoch 17. Mai 2023, 07:55 
Offline

Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 15:36
Beiträge: 509
Wohnort: Ba-WÜ
Landkreis Karlsruhe, kleines Dörfle mit 1500 Einwohnern(Stadtteil einer Kreisstadt)
Gestern Lagepläne bekommen. Buche,Esche,Eiche etwa 78 Euro der Fm. Inkl.Steuer
Gemischte Lose wo Kirsche oder Ahorn dabei ist, ca.72-75 Euro der Fm, je nach Anteil der "Minderwertigen" Hölzer.
bei 2 Losen ist auch Aspe dabei. Kannte ich gar nicht.
Nächste Woche Versteigerung. Kein Verkauf an Nichtdorfbewohner, was übrig bleibt, geht direkt an die Papierindustrie......
Sind 865 Fm auf den Listen, das sollte selbst für unsere Verrückten reichen :mrgreen:

_________________
:stihl: 024 AV electronic quickstop
:Husky: 345

Fiskars x17 x25


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2023, 13:00 
Offline

Registriert: Dienstag 21. April 2020, 00:25
Beiträge: 127
Wohnort: Bad Salzdetfurth
https://www.t-online.de/heim-garten/akt ... blick.html

Zufällig im Internet gefunden......

_________________
:stihl: MS 231
:stihl: MS 023
2 Kettenwinden
2 elektrische Seilzüge
das übliche Handwerkszeug

Fichte macht auch warm....!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2023, 14:48 
Offline

Registriert: Dienstag 21. April 2020, 00:25
Beiträge: 127
Wohnort: Bad Salzdetfurth
Neuester Lacher von Obi Hannover:

1 Raummeter Buche: 269 Euro

Heute live gesehen :kopfschuettel:

Gruß

Matthias

_________________
:stihl: MS 231
:stihl: MS 023
2 Kettenwinden
2 elektrische Seilzüge
das übliche Handwerkszeug

Fichte macht auch warm....!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2023, 20:07 
Offline

Registriert: Sonntag 2. November 2008, 09:19
Beiträge: 1127
Wohnort: Wien
Zitat:
Hallo Breisgauer,
..... Dann musst du aber auch rechnen, was andere in der Zeit, in der du/ich im Wald unterwegs sind, an "Kohle" verbraten.
Schoppen gehen, hunterte Kilometer durch das Land fahren um 22 überbezahlten Kerlen/oder Frauen zuzusehen, wie sie sich die Knochen demolieren und anderes....

Gruß Clemens
... ich bin dann wohl bei oder anderes, denn die Stunde die ich nicht im Wald bin verbringe ich als Überstunde in der Arbeit dafür zahlt mir mein Arbeitgeber 28€ die Stunde.
Verglichen müsste ich in 4 Stunden einen FM fällen, aufarbeiten, spalten, transportieren und auf 33cm schneiden.


Grundsätzlich braucht es die Preise (sonst ist die Frage was gratis ist Holz oder arbeitszeit) - Hier in meiner Gegend geht es von 100-110€/RM Hartholz "zurück" auf 90-100€/RM.

_________________
// Andreas


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2023, 22:04 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Mittwoch 17. Januar 2007, 18:11
Beiträge: 2899
Wohnort: Baden-Württemberg
Und hier bei uns nach oben.
Für mein im letzten Jahr bestelltem Buchen Brennholz hatte ich 75€ /fm bezahlt .
Für dieses Jahr, Saison 2023, wird bei der Bestellung nun 91€ aufgerufen.
16€/fm mehr.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Montag 29. Mai 2023, 22:15 
Offline

Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 15:36
Beiträge: 509
Wohnort: Ba-WÜ
Aussage unseres Forstbeamten bei der Versteigerung: Die Holzindustrie zahlt jetzt knapp 95 Euro den Festmeter, also ist 78 Euro jetzt schon ein Schnäppchenpreis für uns Brennholzer.

_________________
:stihl: 024 AV electronic quickstop
:Husky: 345

Fiskars x17 x25


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juli 2023, 17:57 
Offline

Registriert: Montag 26. Dezember 2022, 13:27
Beiträge: 44
Da ich mir nicht die ganzen 134 Seiten durchlesen wollte, frage ich mal direkt:
Wo liegen die üblichen Preise für Buche ofenfertig auf 25cm? Am besten frisch und trocken Preise.
Wo liegen die Preise für Nadelholz?
Habr meine erste Anfrage bezüglich Holz, ist sogar in der Nachbarschaft, dh ich würde das Holz per Kippkarre bringen können.

Mfg


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Aktueller Brennholzpreis
BeitragVerfasst: Sonntag 30. Juli 2023, 19:35 
Offline

Registriert: Montag 26. Dezember 2022, 13:27
Beiträge: 44
Oder anders gefragt:
Ich muss für den fm Buche 65, für die Fichte 40 geben.
Das Holz ist lang am Wegesrand, also Polderholz.
Ich arbeite mit einem einfachen Stehendspalter hinterm 34 PS Traktor, schlichte die Meterscheite in Holzboxen und stelle die mit dem Stapler neben die Benzinwippsäge in Woodbags.
Wie viel € muss ich pro SRM kalkulieren?


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2818 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1132 133 134 135 136141 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de