Alles rund um die Motorsäge: www.motorsaegen-portal.de

Motorsägen-Forum mit Kleinanzeigen & Forstwirtschafts-Forum
Aktuelle Zeit: Mittwoch 24. April 2024, 12:21

Alle Zeiten sind UTC+02:00




Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1105 106 107 108 109 Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Sonntag 3. März 2024, 22:11 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Der Frontzapfwellenflansch ist auch eingetroffen ich bin positiv überrascht. H-O-V-V+H schaltung , Kran ein Kran aus + Frontzapfwelle da ist einiges möglich. Nur nächster Wahnsinn Tank Ausgangstutzen 45mm, kein Schwein verbaut 45mm Saugschläuche Bzw. übergänge auf Zolleinschrauber


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2024, 12:20 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2021, 08:12
Beiträge: 939
Wohnort: in Ulm und dromrom
Wo soll das Problem sein? Schweiß halt dran was dir besser gefällt!

_________________
von :handbetrieb: bis :stihl: viele Arbeitsgeräte vorhanden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2024, 17:12 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Oktober 2023, 18:18
Beiträge: 7
Hallo Ihr lieben,

Also nach langem überlegen und suchen hatte ich mich für einen Muli 25 entschieden und im Januar geholt. (Bilder folgen)
Nun zu meinem Problem: Der Muli hat schon deutsche Papiere und eine LKW Zulassung.
Jetzt möchte ich aber den Muli in der Fahrzeugkategorie als LOF wechseln.

Seit gut 4 Wochen probiert sich die Dekra nun daran welche Kriterien hierfür gelten.

Trotz des Fahrzeugscheins (mit TÜV Bericht) von Eichsi als Vorlage, tut der Prüfer sich extrem schwer. Auch nach verweis auf EU-Typgenehmigung.

Hat zufällig jemand exakt die Richtlinien und/oder Paragraphen wonach sich gerichtet werden muss?

Vielen dank im Voraus :danke: :danke: :danke:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2024, 18:11 
Offline
Moderator
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 17. November 2011, 22:02
Beiträge: 17924
Wohnort: Duderstadt/Eichsfeld
§ 2 Nr. 16 FZV:

land- oder forstwirtschaftliche Zugmaschine: Kraftfahrzeug, dessen Funktion im Wesentlichen in der Erzeugung einer Zugkraft besteht und das besonders zum Ziehen, Schieben, Tragen und zum Antrieb von auswechselbaren Geräten für land- oder forstwirtschaftliche Arbeiten oder zum Ziehen von Anhängern in land- oder forstwirtschaftlichen Betrieben bestimmt und geeignet ist, auch wenn es zum Transport von Lasten im Zusammenhang mit land- oder forstwirtschaftlichen Arbeiten eingerichtet oder mit Beifahrersitzen ausgestattet ist;

Mag der Dekra-Ing doch mal sagen, welches Merkmal der Definition beim Muli 25 mit AHK nicht erfüllt ist?

:)

_________________
In jedem Baum steckt ein Kunstwerk - man muss es nur finden!


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2024, 19:34 
Offline

Registriert: Dienstag 31. Oktober 2023, 18:18
Beiträge: 7
Dank dir für deine schnelle Meldung.

Er meinte wohl das die Ladefläche mit dem Rahmen verschweißt werden muss. ( wobei ich dann denke das der Punkt Geräteträger nicht möglich ist.)
Dann meinte er wohl auch noch das ich den Wahrscheinlich Ablasten muss. :wut: was ich gleich mal garnicht verstehe.

Hab mir eben überlegt ob ich es morgen einfach mal beim Tüv probiere und schau was der dann sagt bzw macht.

Was ein langwieriger Prozess :kopfschuettel:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 4. März 2024, 21:54 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Passt die welt kann eifach sein


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Dienstag 5. März 2024, 02:41 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2021, 08:12
Beiträge: 939
Wohnort: in Ulm und dromrom
deshalb immer Brücke runter bei Volgutachten oder umschlüsseln und wenn ein Prüfer nervt, geh zum nächsten! Dazu hinten ein Automatikzugmaul oder K50 mit E-Nummer schön montiert, schon ist es ein LOF-Geräteträger/Zugmaschine :echt: umschlüsseln oder Vollgutachten kann/darf mitlerweile quasi jede Prüfstelle, die kleinen freien sind meist am einfachsten.
Ablasten kannst um die Grauzone des L zu verlassen, wenn ZGG über 3,5t ist, beim Muli25 mit ZGG3t kannst eher auflasten, da du wohl kaum in dem Gelände arbeiten wirst, wofür er gebaut wurde. Anhängelast geht bis 2x ZGG oder dem was auf der Anhängerkupplung steht, die Bremsanlage des Muli ist eh besser als die, welche in Deutschland ab 40kmh vorgeschrieben ist.

Bei der Bereifung muss KEINE Reifengröße eingetragen werden, auch wenn Prüfer das gerne tun. Der Nenndurchmesser der momentanen Bereifung reicht, da weiterhin abhängig von Gelände bereift wird, bis zu Drillingen

_________________
von :handbetrieb: bis :stihl: viele Arbeitsgeräte vorhanden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Samstag 9. März 2024, 22:32 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Frontzapfwellengetriebe wurde heute eingetüddelt vorher noch ein Blech für den Ölstand zurechtgebogen. Orginalteil gieb es bei Reform nicht zu kaufen. 5 Schrauben Grüner Bereich. Die Oberste ist Hardcore und muss durch das Getriebe von oben eingesetzt werden.


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Dienstag 19. März 2024, 13:30 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Samstag 3. April 2021, 08:12
Beiträge: 939
Wohnort: in Ulm und dromrom
BildBild
Mein kleiner Goldoni X mit Allrad, Kipper, Zapfwelle und Lombardini Diesel muss leider gehn :heulen:
Bild
Super Gerät, nutz ihn aber zu wenig

_________________
von :handbetrieb: bis :stihl: viele Arbeitsgeräte vorhanden


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Mittwoch 20. März 2024, 16:52 
Offline
Benutzeravatar

Registriert: Donnerstag 6. Oktober 2011, 12:49
Beiträge: 1902
Wohnort: Südschwarzwald
Zitat:
Dank dir für deine schnelle Meldung.

Er meinte wohl das die Ladefläche mit dem Rahmen verschweißt werden muss. ( wobei ich dann denke das der Punkt Geräteträger nicht möglich ist.)
Dann meinte er wohl auch noch das ich den Wahrscheinlich Ablasten muss. :wut: was ich gleich mal garnicht verstehe.

Hab mir eben überlegt ob ich es morgen einfach mal beim Tüv probiere und schau was der dann sagt bzw macht.

Was ein langwieriger Prozess :kopfschuettel:
Anderen Prüfer Suchen

_________________
Gruß aus dem schönen Schwarzwald

Christoph

Meine Bilder viewtopic.php?t=88964&start=620


Happy wife happy life :klatsch:

:echt:


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2024, 00:08 
Offline

Registriert: Donnerstag 14. März 2024, 00:22
Beiträge: 1
Hallo, ich bin neu hier. Wollte mal liebe Grüße hinterlassen.
„Bucher TR 2600“ habe ich und möchte ihm eine Heckhydraulik anbauen.
Super Ideen habe ich schon gefunden.
Liebe Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2024, 22:51 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Bild Schaltgestänge marke eigenbau


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Montag 1. April 2024, 22:56 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Bild


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Dienstag 2. April 2024, 07:58 
Offline

Registriert: Montag 13. November 2017, 08:08
Beiträge: 6
Zitat:
Hallo, ich bin neu hier. Wollte mal liebe Grüße hinterlassen.
„Bucher TR 2600“ habe ich und möchte ihm eine Heckhydraulik anbauen.
Super Ideen habe ich schon gefunden.
Liebe Grüße
Hallo,

Fotos und Infos zur Heckhydraulik immer gerne willkommen. :)
Will so etwas in Zukunft auch bei meinem Rapid Cargotrac umsetzen bin mir nur noch nicht ganz sicher wie..... :pfeifen:
Vor allem für der Antrieb der Hydraulikpumpe möchte ich noch eine gute Lösung finden....

viele Grüße


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. April 2024, 14:28 
Offline

Registriert: Sonntag 17. September 2023, 06:25
Beiträge: 6
Wohnort: Feldberg
Hallo ihr Bergler,
ich bin ja gerade dabei, meinen Alltrac auf Vordermann zu bringen. Ölwechsel im hinteren Diffential habe ich bereits gemacht. Die Plörre hätte ich als Baileys verkaufen können.
Jetzt wollte ich mich an die Vorderachse und das Getriebe machen. Ich brauche da etwas Hilfe von der Rapid-Fraktion. Ich suche verzweifelt die Kontrollschraube. In der Bedienungsanleitung steht nur man solle kontrollieren aber nicht wie und es gibt keine Schraube, die passen würde. Ungefähr halber Höhe der Achse sitzt eine Schraube, die passen würde. Allerdings ist es eine Schraube wie die Einstellschraube der Ventile, nur größer. Also ein Gewindestift mit Schlitz oben und gekonntert mit Mutter. Material dürfte Messing sein. Diese ist vermutlich etwas verboden, denn sie lässt sich immer um eine halbe Drehung drehen, dann klemmt sie stark. Ich würde gerne wissen, ob es wenigstens die richtige Schraube ist, bevor ich mit Gewalt dran gehe. Evtl. kann jemand ein Foto machen und die Kontrollschraube markieren? Das wäre suuuuuper :klatsch:
Hier noch ein Foto vom Zwischenstand den Aufbaus. Die seitlichen Stützen fehlen noch.
Bild

_________________
Meine Spielzeuge:
Solis 26
Rapid Alltrac 1750
Rapid Euro 3
Stihl 026
Stihl 462


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Mittwoch 10. April 2024, 18:09 
Offline

Registriert: Montag 4. Januar 2021, 20:29
Beiträge: 514
Wo die Kontrollschraube für den Ölstand ist kann ich dir leider nicht sagen.
Wenn der Gewindestift mit Kontermutter quer zur Fahrtrichtung und im Bereich vom Achsgetriebe / Differenzial sitzt, dann könnte es sich um einen einstellbaren Gleitstein zur Tellerradabstützung handeln. Hier ein Beispiel: https://7globetrotters.de/gleitstein-ei ... rcedes-711

Grüße, Hans


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Donnerstag 11. April 2024, 06:27 
Offline

Registriert: Sonntag 17. September 2023, 06:25
Beiträge: 6
Wohnort: Feldberg
Hallo Hans,
Danke für diese Info, die hat mir schon mal sehr weitergeholfen. Ich habe dann nochmal in der Ersatzteilliste gesucht und bin dann schließlich fündig geworden auf an einer Stelle, an der ich eigentlich nicht gesucht hätte.
Dann werde ich den Gleitstein heute mal neu einstellen :danke:
Bild

Grüße aus dem Schwarzwald

_________________
Meine Spielzeuge:
Solis 26
Rapid Alltrac 1750
Rapid Euro 3
Stihl 026
Stihl 462


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2024, 23:40 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Bild spezialaufhängung Pumpe


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2024, 23:42 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Bild Passt


Nach oben
   
 Betreff des Beitrags: Re: Bergtraktoren bei der Holzarbeit
BeitragVerfasst: Sonntag 14. April 2024, 23:43 
Offline

Registriert: Freitag 23. Februar 2024, 22:15
Beiträge: 27
Wohnort: Werdenfels
Bild Hat noch Luft


Nach oben
   
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen  Auf das Thema antworten  [ 2165 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige 1105 106 107 108 109 Nächste

Alle Zeiten sind UTC+02:00


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 13 Gäste


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.

Suche nach:
Gehe zu:  
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Limited
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de